Bewerbung bis: 28.06.2019

Leitung des Sachge­bietes „Notfall­planung“ (m/w/d)

im Fachbereich Feuerwehr

Im Fachbereich Feuerwehr ist im Bereich der Fachbereichsleitung  zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Leitung des Sachgebietes „Notfallplanung“ in Vollzeit und unbefristet zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Neben dem Dienst als Einsatzführungsbeamtin/Einsatzführungsbeamter nimmt die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber innerhalb des Fachbereichs und in enger Abstimmung mit der Fachbereichsleitung u.a. folgende Aufgaben wahr:

  • Bearbeitung aller im Zivilschutz/Katastrophenschutz/Bevölkerungsschutz notwendiger Maßnahmen, u.a. Warnung der Bevölkerung, Aufenthaltsregelung, Vorsorgeplanung, Telekommunikationssicherstellung, Löschwasserversorgung, VS-Angelegenheiten
  • Erstellung, Fortschreibung und Überprüfung von Sonderschutzplänen
  • Genehmigungsverfahren und Einsatzvorbereitung für Straßenfeste/Märkte und ähnliche Veranstaltungen im Stadtgebiet Aachen
  • Mitwirkung bei der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes der Stadt Aachen

Das bringen Sie mit

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegssamt für den feuerwehrtechnischen Dienst (vormals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst)
  • mehrjährige Erfahrung als Einsatzführungsdienstbeamtin/Einsatzführungsdienstbeamter
  • Sie sind besonders engagiert, gewissenhaft, flexibel und verfügen über ein hohes Verantwortungsbewusstsein.
  • Sie sind in der Lage, zielorientierte Projektarbeit zu leisten.
  • Sie besitzen gute kommunikative Fähigkeiten.
  • Sie sind in der Lage, dienstliche Vorgaben anforderungsgerecht umzusetzen.
  • Sie besitzen gute organisatorische Fähigkeiten.
  • Sie sind bereit, an Fortbildungen teilzunehmen, Sonderdienste zu leisten und an Dienstbesprechungen sowie Arbeitskreisen auch außerhalb der Dienstzeit teilzunehmen.

Geben Sie außerberuflich erworbene Erfahrungen, Fähigkeiten und Tätigkeiten gerne an.

Die Zulassung zum Auswahlverfahren setzt Ihre allgemeine Einsatztauglichkeit voraus.

Die Auswahl erfolgt auf Grundlage einer Auswertung der aktuellen dienstlichen Beurteilung sowie ggfls. unter Zuhilfenahme einer sich daran anschließenden fachlichen Vorauswahl und einem erweiterten Auswahlverfahren nach den geltenden städtischen Standards.

Eine Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist unter der Maßgabe möglich, dass eine vollumfängliche Besetzung der Stelle im Schichtbetrieb sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind in Absprache mit dem Fachbereich festzulegen.

Anhänge