Bewerbung bis: 23.08.2019

Leitung für den Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen (m/w/d)

im Dezernat - Planung und Bau

Die  Funktion der Fachbereichsleitung ist nach Besoldungsgruppe A 16  LBesO A NRW bewertet. Für Tarifbeschäftigte erfolgt eine vergleichbare Eingruppierung nach TVöD.

Der Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen besteht derzeit aus den Abteilungen Verwaltung, Vorbereitende Bauleitplanung, Verbindliche Bauleitplanung und Bauberatung, Verkehrsplanung und Mobilität, Straßenverkehr und Sondernutzungen, Stadterneuerung und Stadtgestaltung, Denkmalpflege, Straßenplanung und –bau und Koordination Abwasser. Ein engagiertes Team von über 100 Fachleuten aus den Gebieten Stadt- und Raumplanung, Geographie, Verkehrswesen, Tiefbau, Architektur, Baugeschichte, Archäologie, Verwaltung und Finanzen arbeitet täglich daran, attraktive Rahmenbedingungen für das Leben in Aachen zu schaffen.

Die Stadt Aachen hat am 19.06.2019 beschlossen, als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune in Zukunft eine Vorreiterrolle im Klimaschutz einzunehmen. Hierzu kann insbesondere der Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsplanung maßgebliche Beiträge leisten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte 

  • Leitung des Fachbereiches Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen
  • Aufstellung, Steuerung und Umsetzung von zukunftsorientierten Stadtentwicklungs- und Mobilitätskonzepten, die eine ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltige Entwicklung der Stadt Aachen befördern und der Erhaltung, Neuordnung und Weiterentwicklung des Städtebaus ebenso wie der Einhaltung der Ziele der Luftreinhalteplanung dienen
  • Verantwortliche Vermittlung von Planinhalten nach innen und außen
  • Förderung der Bedeutung der Stadt Aachen als Oberzentrum in der Städteregion und der Euregio unter Berücksichtigung der räumlich-funktionalen Bezüge in der Region
  • Sicherung der Qualität der historisch gewachsenen Stadt Aachen in einem positiven Spannungsverhältnis von Historie und zukunftsfähiger Entwicklung
  • Förderung der Bedeutung als Wissenschaftsstandort in Zusammenarbeit mit den Hochschulen
  • Weiterentwicklung eines lebendigen und attraktiven Stadtraums mit einem hohen Anspruch an die Einbindung von sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen und Etablierung von umweltorientierten Mobilitätsangeboten
  • Entwicklung und Umsetzung einer langfristigen Strategie zum Erhalt und Ausbau der verkehrlichen Infrastruktur
  • Steuerung der Entscheidungsprozesse bei Projekten von gesamtstädtischer Bedeutung
  • Dialogorientierte Prozesse mit der Bürgerschaft zur Entwicklung und Durchsetzung städtebaulicher und verkehrsplanerischer Ziele gestalten und moderieren
  • Strategische, operative und organisatorische Weiterentwicklung des Fachbereichs mit Blick auf das gesamtstädtische Interesse

Das bringen Sie mit 

  • Ein mit Mastergrad bzw. Diplom abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium an einer Universität, Technischen Hochschule bzw. einer anderen gleichstehenden Hochschule, beispielsweise der Fachrichtung Stadtplanung, Raumplanung, Städtebau oder Architektur jeweils mit geeigneter Schwerpunktsetzung beziehungsweise Sie befinden sich in der Laufbahngruppe 2 zweites Einstiegsamt (bisher höherer Dienst) für den bautechnischen Verwaltungsdienst, wünschenswerterweise mit dem Abschluss der Großen Staatsprüfung
  • oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen zur Ausübung der beschriebenen Tätigkeiten, ggf. auch außerhalb des öffentlichen Dienstes, z.B. in Verbindung mit einem Bachelor- oder einem anderweitigen Abschluss in einer der oben genannten Fachrichtungen.
  • Langjährige Berufserfahrung sowie Führungserfahrung.
  • Eine hohe fachliche und soziale Kompetenz, ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und einen grundsätzlichen integrativen und kooperativen Führungsstil.
  • Eigeninitiative, Innovationskraft, Verantwortungsbewusstsein sowie eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Dienstleistungsorientierung.
  • Erfahrung im Umgang mit politischen Gremien, mit Formen des informellen Bürgerdialogs und in der Führung von schwierigen Verhandlungen bei unterschiedlichen Interessenslagen, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft sowie ein sicheres Auftreten runden Ihr Profil ab.

Von Vorteil sind 

  • Erfahrungen mit der verantwortlichen Durchführung von städtebaulichen und/oder mobilitätsbezogenen Großprojekten
  • Erfahrungen in der Steuerung von Verwaltungsmodernisierungs- bzw. Umstrukturierungs-prozessen und der Einführung von zeitgemäßen Steuerungsinstrumenten
  • Kenntnisse über den Aufbau und die Arbeitsweise einer Kommunalverwaltung

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Assessmentcenterverfahren zur Feststellung der Führungs-, Sozial- und Methodenkompetenzen.

Für die Bestellung von Fachbereichsleitungen gelten die veröffentlichten Regelungen „Führen bei der Stadt Aachen“. Auf der Basis einer gemeinsam erarbeiteten Zielbeschreibung wird nach zwei Jahren die Erreichung der Ziele überprüft.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist.

Die Stadt Aachen fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir streben an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßen deshalb Bewerbungen von qualifizierten Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht oder sexueller Identität.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Anhänge