Bewerbung bis: 14.06.2019

Pädago­gische Fach­kraft für sprach­liche Bildung (m/w/d)

im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule

Die Stadt Aachen betreibt derzeit 57 Tageseinrichtungen für Kinder, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind und Kinder ab Geburt bis zu einem Alter von 6 Jahren betreuen.

Das Bundesprogramm „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ will Kinder mit einem hohen Sprachförderbedarf erreichen und ihnen eine alltagsintegrierte Sprachförderung ermöglichen. Sprach-Kitas fördern eine inklusive Bildung und beraten Eltern, wie sie auch zu Hause ein sprachanregendes Umfeld schaffen können. Familien aller Kulturen werden willkommen geheißen und es werden Ideen entwickelt, wie Kitas mit dem spezifischen Bedarf von Flüchtlingskindern und ihren Familien umgehen können.

Die Kita Alfonsstraße ist zertifiziertes Familienzentrum, Sprachförder- und Plus-Kita. Es handelt sich dabei um eine Kita mit besonderen Aufgaben und agiert als Knotenpunkt in einem Netzwerk, das Kinder individuell fördert und Familien individuell berät und unterstützt. Ziel ist es die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Beratung als Aufgabe der Kita mit Angeboten der Beratung und Hilfen für Familien im Sozialraum.

Die Kita ist 4 gruppig, bietet Platz für 76 Kinder in den GF II und GF III, von denen 6 Plätze mit Kindern mit besonderem Förderbedarf vorgehalten werden.

Im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule ist in der Abteilung „Kita und Tagespflege“ (FB 45/200) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion der pädagogischen Fachkraft für sprachliche Bildung (m/w/d) in Teilzeit zunächst befristet bis zum 31.12.2019 zu besetzen.

Eine Verlängerung der Beschäftigung über den 31.12.2019 hinaus wird angestrebt. Grundlegend hierfür ist die Weiterbewilligung der Mittel des für das bis 2020 angedachten Bundesprogramms „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.

Die Stellen sind bei Vorliegen des Berufsabschlusses des/der staatlich anerkannten Erzieher*in, des /der staatlich anerkannten Heilpädagogen/Heilpädagogin oder des/der staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger*in bzw. bei Abschluss des Studienganges der Kindheitspädagogik, der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaften oder Heilpädagogik (Master, Bachelor, Diplom) nach Entgeltgruppe S 8b Fallgruppe 1 des am 01. Juli 2015 in Kraft getretenen Tarifvertrages für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst ausgewiesen.

Für staatlich anerkannte Logopäden/Logopädinnen mit einer mindestens sechsmonatigen Berufserfahrung in der sprachlichen Bildungsarbeit sind die Stellen nach Entgeltgruppe 9a TVöD (neuen Entgeltordnung) ausgewiesen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Exemplarische sprachpädagogische Arbeit mit den Kindern
  • Nachhaltige Verankerung von alltagsintegrierter sprachlicher Bildungsarbeit in der Kindertagesstätte
  • Planung und Dokumentation der sprachpädagogischen Arbeit
  • Qualifizierte und fachliche Beratung, Begleitung und Unterstützung des Teams
  • Weiterentwicklung des einrichtungsspezifischen Sprachbildungskonzepts
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Weiterentwicklung der inklusiven Bildung

Das bringen Sie mit

  • Sie sind staatlich anerkannte/r Logopäde/Logopädin und weisen eine mindestens sechsmonatige Berufserfahrung in der sprachlichen Bildungsarbeit auf
    oder Sie weisen einen Berufsabschluss als staatlich anerkannte/r Erzieher*in, staatlich anerkannte/r Heilpädagoge/Heilpädagogin oder staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger*in auf
    oder Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium mit dem inhaltlichen Gegenstand der Kindheitspädagogik oder dem inhaltlichen Gegenstand der Sozialen Arbeit mit staatlicher Anerkennung
    oder Sie verfügen über vergleichbare Qualifikationen.
  • Sie haben Freude an der Arbeit mit Kindern im Vorschulalter.
  • Sie verfügen über eine ausgeprägte Sozialkompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Sie zeichnen sich durch eine hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit aus.
  • Sie sind bereit das Kita-Team fachlich zu beraten und zu begleiten.
  • Sie sind bereit die inklusive Bildung der Kinder mitzugestalten und umzusetzen.
  • Sie sind bereit die Zusammenarbeit mit den Eltern weiterzuentwickeln.
  • Die ständige Weiterentwicklung der fachlichen Qualifikation ist für Sie selbstverständlich.

Die Besetzung der Funktion mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass durch die Stelleninhaber*innen eine Besetzung im Rahmen der Sollarbeitszeit (19,5 Stunden) sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Abstimmung mit der Abteilungsleitung der Abteilung Kita und Tagespflege zu regeln.

Anhänge