Bewerbung bis: jederzeit

Fach­kraft im Rahmen einer 1zu1-Betreu­ung (m/w/d)

im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule

Im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule ist in der Abteilung „Kitas und Tagespflege“ (FB 45/200) zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der städtischen Kindertageseinrichtung Wiesental die Funktion einer Fachkraft (m/w/d) im Rahmen einer 1zu1-Betreuung in Teilzeit im Umfang von 30 Stunden zunächst befristet bis zum 31.07.2020 zu besetzen.

Als Stadt Aachen und Träger von 57 Kindertagesstätten, orientieren wir uns an folgenden Inklusionsleitsätzen, die die Grundlage für die Arbeit in den Kindertagesstätten bilden:

Alle Kinder haben das Recht auf Teilhabe an hochwertiger Bildung unabhängig von religiöser und ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht, sozial-ökonomischer Situation und weiteren individuellen Voraussetzungen.
Die unterschiedlichen Bedürfnisse aller Kinder sind Ausgangspunkt für Lernprozesse und für individuelle Förderung in sozialer Gemeinschaft.
Erkennbare Grenzen von Inklusion in den Kindertageseinrichtungen erfordern eine gezielte Betrachtung, um individuelle Lösungen zu entwickeln.
Im Bereich der frühkindlichen Bildung finden u.a. durch Selbstevaluation strukturelle und ggfls. inhaltliche Anpassungen statt.
Barrieren, welche die Teilhabe von Kindern in Bildungsprozessen behindern, werden abgebaut.
Vielfalt in den Gruppen wird als selbstverständlich angesehen und als Bereicherung für Lern- und Bildungsprozesse genutzt.
Kinder mit besonderen Gefährdungen für ihre Entwicklung und ihre Teilhabe bedürfen der besonderen Beachtung und Unterstützung.

Die Kita Wiesental ist zertifiziertes Familienzentrum, zertifizierte Bewegungskita, Sprachförder- und Plus-Kita. Es handelt sich dabei um eine Kita mit besonderen Aufgaben. Sie agiert als Knotenpunkt in einem Netzwerk, das Kinder individuell fördert und Familien individuell berät und unterstützt. Ziel ist die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Beratung als Aufgabe der Kita mit Angeboten der Beratung und Hilfen für Familien im Sozialraum.

Die Kita Wiesental ist 4-gruppig, bietet Platz für 72 Kinder in den GF I, GF II und GF III, von denen 12 Plätze mit Kindern mit besonderem Förderbedarf vorgehalten werden.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Pflege und Betreuung eines Kindes mit besonderem Förderbedarf
  • gemeinsame Spiel – und Lernerfahrungen für das Kind ermöglichen
  • Integrationshilfe durch Begleitung des Kindes im Gruppengeschehen
  • Unterstützung des Kindes bei der größtmöglichen Teilhabe am Kita-Geschehen
  • ggfls. Vergabe von regelmäßiger Medikation und evtl. Notfallmedikation

Das bringen Sie mit

  • Sie weisen einen Berufsabschluss als staatlich anerkannte/r Erzieher*in (m/w/d), staatlich anerkannte/r Heilpädagoge*in (m/w/d) oder staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger*in (m/w/d) auf
    oder Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium mit dem inhaltlichen Gegenstand der Kindheitspädagogik oder dem inhaltlichen Gegenstand der Sozialen Arbeit mit staatlicher Anerkennung
    oder Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (Diplom, Bachelor, Master) der Erziehungswissenschaften, der Heilpädagogik, der Rehabilitationspädagogik, sowie der Fachrichtung Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik sowie Sozialpädagogik und können einen Nachweis über eine insgesamt mindestens sechsmonatige Praxiserfahrung in einer Kindertageseinrichtung oder in anderen institutionellen Kindertagesbetreuungen für Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren erbringen
    oder Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- oder Kinderkrankenpfleger*in (m/w/d)
    oder Sie verfügen über vergleichbare Qualifikationen.
  • Sie haben idealerweise Erfahrung in der Betreuung von Kindern.
  • Sie zeichnen sich durch Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit sowie eine selbstständige und organisierte Arbeitsweise aus.
  • Sie besitzen großes Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität und zeigen hohes Engagement.
  • Sie sind aufgeschlossen und offen für die inklusive Haltung.
  • Sie arbeiten gerne im multiprofessionellen Team.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine Besetzung im Rahmen der Sollarbeitszeit (30 Stunden) sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Abteilungsleitung festzulegen.

Anhänge