Bewerbung bis: 27.03.2020

Notfallsanitäter*in (m/w/d)

im Fachbereich Feuerwehr

Die Berufsfeuerwehr Aachen sucht zum 1. Oktober 2020 junge motivierte Menschen für die Ausbildung zur*zum Notfallsanitäter*in (m/w/d).

Die Berufsbezeichnung Notfallsanitäter*in ist bundesweit die höchste, nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst. Die dreijährige Ausbildung umfasst insgesamt 4.600 Stunden, die sich wiederum in drei Ausbildungssäulen gliedern. Es gibt schulischen Blockunterricht und praktische Ausbildungsabschnitte auf Rettungswachen und in Krankenhäusern. Dadurch, dass die gesamte Ausbildung durchgehend von Einsatzpraktika begleitet wird, nehmen die Nachwuchskräfte schon während der Ausbildung an realen Einsätzen teil. Die Einsätze werden von erfahrenen Einsatzdienstbeamtinnen und –beamten begleitet.

Nach erfolgreich abgeschlossener Notfallsanitäter*innenausbildung kann gegebenenfalls eine 18-monatige Ausbildung als Brandmeisteranwärter*in (Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes NRW) unter Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf angeschlossen werden. Hierfür müssen bei Ernennung in das Beamtenverhältnis die laufbahnrechtlichen und beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein. Die Ausbildung als Brandmeisteranwärter*in umfasst ebenfalls theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte, die durch die Teilnahme an realen Einsätzen geprägt sind.

Für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr Aachen erwarten wir u. a. Einsatzfreude und Leistungsbereitschaft sowie Hilfsbereitschaft, verantwortungsbewusstes Handeln, körperliche Fitness, psychische Belastbarkeit, Teamgeist, Mut und Entschlussfreudigkeit, Spaß am Umgang mit modernen medizinischen Geräten und die Bereitschaft zum Schichtdienst – auch an Sonn- und Feiertagen. Wegen der besonderen Anforderungen des Dienstes sind eine hohe körperliche Belastbarkeit und Ausdauer erforderlich, die in einem Einstellungs- und Sporttest nachzuweisen sind.

Die theoretische und praktische Ausbildung beinhaltet unter anderem

  • Das Entwickeln eines beruflichen Selbstverständnisses und das Erkunden des Tätigkeitsfelds Rettungsdienst
  • Die Kompetenz lebensbedrohliche Zustände zu erkennen, zu bewerten und lebensrettende Maßnahmen durchzuführen
  • Das Unterstützen bei diagnostischen und notfallmedizinischen Maßnahmen
  • Das selbstständige Arbeiten in komplexen fachdienstübergreifenden Einsatzlagen
  • Die Ausbildung zum Rettungssanitäter*in den ersten sechs Monaten der dreijährigen Ausbildung
  • Den fachtheoretischen und praktischen Unterricht an der Rettungsdienstschule der Stadt Aachen
  • Berufspraktische Abschnitte in den Feuerwachen und Kliniken

Das bringen Sie mit

  • Min. Fachoberschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand
  • Eine uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für die vorgesehene Tätigkeit
  • Keine Eintragung in Ihrem Führungszeugnis
  • Interesse an einer medizinischen Fachausbildung
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Wünschenswert ist der Wohnort Aachen oder in naher Umgebung sowie ein Bezug zur
    Euregio-Maas-Rhein

Das bieten wir Ihnen

  • Eine dreijährige Berufsausbildung zur*zum Notfallsanitäter*in
  • Eine ansprechende monatliche Ausbildungsvergütung gemäß § 8 TVAöD-Pflege.
    Diese beträgt derzeit im ersten Ausbildungsjahr 1.140,69 €, im zweiten Ausbildungsjahr 1.202,07 € und im dritten Ausbildungsjahr 1.303,38 € brutto monatlich.
  • Abwechslungsreiche, physisch und psychisch anspruchsvolle Einsätze im Rettungsdienst
  • Umgang mit modernster Medizintechnik und Rettungsdienstfahrzeugen
  • Die Möglichkeit einer sich anschließenden Ausbildung als Brandmeisteranwärter*in unter Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf
  • Einen attraktiven Arbeitgeberstandort im Dreiländereck
  • Ein teamorientiertes und vertrauensvolles Arbeitsklima mit einem attraktiven Personal- und Entwicklungskonzept
  • Einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz
Anhänge