Bewerbung bis: 07.12.2018

MitarbeiterIn für den Vollzugs- und Ermittlungsdienst

in der Abteilung „Ordnungs- und Sicherheitsdienste“

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Fachbereich Sicherheit und Ordnung in der Abteilung „Ordnungs- und Sicherheitsdienste“ eine Stelle als Mitarbeiter/-in für den Vollzugs- und Ermittlungsdienst im Bereich „Gewerbeangelegenheiten“in Vollzeit und unbefristet zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Kontrolle von neu angemeldeten Gewerben (insbesondere bei Gaststätten)
  • Regelmäßige Gewerbekontrollen nach Vorgabe und Eigenfeststellungen
  • Kontrollen bei Sonderveranstaltungen im Stadtgebiet (z.B. Karneval, allgemeine Märkte, Flohmärkte, Weihnachtsmarkt, sonstige Großveranstaltungen usw.)
  • Durchführung von Jugendschutzkontrollen
  • Kontrolle der Einhaltung des Nichtraucherschutzes
  • Allgemeine Ermittlungs- und Vollzugstätigkeiten
  • Fahrerermittlungen bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr
  • Erledigung von Amtshilfeersuchen
  • Vollzug von Einweisungen nach dem PsychKG
  • Abschließende Dokumentation der Außendiensttätigkeit

 Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst, eine abgeschlossene Ausbildung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r oder haben den Angestelltenlehrgang I erfolgreich absolviert.
  • Sie sind zeitlich flexibel und bereit, Ihren Dienst auch außerhalb des Gleitzeitrahmens in den Abend- und Nachtstunden und an Wochenenden und Feiertagen zu verrichten. Dies trifft besonders auf regelmäßige Veranstaltungen wie z.B. Karneval, Tanz in den Mai, Halloween usw. zu.
  • Ein sicheres und freundliches Auftreten im persönlichen Umgang mit dem Bürger ist für Sie genauso selbstverständlich wie die Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten.
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit werden vorausgesetzt und sind im Auswahlverfahren unter Beweis zu stellen.
  • Sie verfügen über umfangreiche Kenntnisse des „Allgemeinen Ordnungsrechtes“ und des „Besonderen Ordnungsrechtes“, hier insbesondere im Bereich Gaststättenrecht, Gewerberecht, Jugendschutzgesetz und Landesimmissionsschutzgesetz.
  • Sie verfügen über erhebliches Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick, insbesondere im Kontakt mit „problembelastetem“ Publikum und arbeiten gerne im Team.
  • Die gesundheitliche Eignung zur Außendiensttätigkeit liegt vor. Sie sind physisch und psychisch belastbar und auch unter Stress in der Lage, selbständige Entscheidungen zu treffen.
  • Sie identifizieren sich mit dem Leitbild der Stadt Aachen und sind sich bewusst, in der Außenwirkung die Stadt Aachen zu repräsentieren.
  • Sie sind im Besitz eines gültigen Führerscheines der Klasse B und sind bereit, ein städtisches Fahrzeug zu führen.
  • Von Vorteil sind Fremdsprachenkenntnisse
Anhänge