Bewerbung bis: 06.09.2019

Sach­bear­beitung „Be­reich Allge­meine und beson­dere Ordnungs­widrig­keiten“ (m/w/d)

im Fachbereich Sicherheit und Ordnung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Abteilung „Bußgeldverfahren“ im Team „Allgemeine und besondere Ordnungswidrigkeitenverfahren“ (FB 32/101) die Funktion der Sachbearbeitung im Bereich „Allgemeine und besondere Ordnungswidrigkeiten“ (männlich/weiblich/divers) in Vollzeit zunächst befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen. Obgleich die Funktion zunächst befristet zu besetzen ist, wird ein Dauerarbeitsverhältnis abgeschlossen. Sollte die Funktion nach Ablauf der Befristung nicht weiter zu besetzen sein, erfolgt der weitere Einsatz bedarfsorientiert.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Abwicklung von Bußgeldverfahren, hierbei u.a.:
  • Prüfung der Sach- und Rechtslage sowie Festsetzung von Bußgeldern aus den Bereichen Gewerbe und Gaststätten, Landeshundegesetz und Hundesteuersatzung, Aachener Straßenverordnung, Immissionsschutz, Nichtraucherschutz, Abfallrecht, Sperrbezirksverordnung, Sonn- & Feiertagsgesetz, Preisangabenverordnung, Spielplatzsatzung, Betäubungsmittelgesetz, Jugendschutz, Straßen- und Wegerecht
  • übergreifende, selbständige Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachbereichen und Abteilungen sowie öffentlichen sozialen Trägern zur vollständigen umfassenden Bearbeitung der Bußgelder
  • Einordnung des Sachverhalts nach Abschluss der Ermittlungen mit eigenständiger Festlegung der Höhe des Bußgeldbetrages
  • Eigenständige Prüfung der Vollstreckungsmaßnahmen bei nicht gezahlten Bußgeldern nebst anschließender Einleitung der Erzwingungshaft
  • Einspruchsbearbeitung im Bußgeldverfahren, hierbei u.a. Korrespondenz mit Rechtsanwälten, Betreuern und dem Amtsgericht sowie eigenständige Prüfung des Verfahrens vor Abgabe an das Gericht
  • Überwachung der eingehenden Bargeldzahlungen im Verwarnungsgeldverfahren nebst entsprechender Nachbearbeitung sowie Nachbearbeitung und Prüfung der Verwarnungsgeldverfahren bei Nichtzahlung sowie anschließende eigenständige Einleitung des Bußgeldverfahrens
  • Selbständige Eintragung in das Gewerbezentralregister nach erfolgter Prüfung
  • Selbstständige Prüfung und Genehmigung von Ratenzahlungen nach entsprechendem Antrag im Publikumskontakt

Das bringen Sie mit

  • Die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst (bisher gehobener Dienst) oder einen abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II
  • Sie verfügen über eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz und Durchsetzungsvermögen
  • Sie arbeiten selbständig, bringen eine hohe Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative mit
  • Ein freundliches und sicheres Auftreten im persönlichen wie auch telefonischen Umgang mit Bürger*innen, auch bei teilweise schwierigem Publikum, ist für Sie selbstverständlich
  • Sie sind flexibel und auch unter Termindruck infolge vorgegebener Fristen (z.B. Verjährungsfristen) belastbar
  • Sie sind aufgeschlossen und arbeiten gerne im Team
  • Sie verfügen über Kenntnisse im Umgang mit der bei der Stadt Aachen eingesetzten Standardsoftware.

Wünschenswert sind

  • Kenntnisse im Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Berufserfahrung im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • Kenntnisse im Bereich der bei vielen Behörden im Bereich der Sicherheit und Ordnung eingesetzten Software „WinOWiG“

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Dienststelle festzulegen.

Anhänge