Bewerbung bis: 27.03.2019

Sachbear­beitung Investive Finanz­buchhaltung (m/w/d)

im Fachbereich Steuern und Kasse

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Abteilung Geschäftsbuchhaltung (FB 22/500) die Funktion der Sachbearbeitung Investive Finanzbuchhaltung (männlich/weiblich/divers) in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Der Einsatz erfolgt zunächst im Rahmen eines Beschäftigungsverbotes und einer sich anschließenden Elternzeit. Sollte eine Beschäftigung darüber hinaus dort nicht möglich sein, erfolgt der weitere Einsatz bedarfsorientiert.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Mittelbindung und ausreichende Finanzierung prüfen
  • Abwicklung des investiven Freigabeverfahrens
    • Rechnerische Prüfung der Buchungsbelege und Baumaßnahmen
    • Beachtung von Rabattierung, Abschlägen und Vorauszahlungen
    • Intensive Überwachung und Erledigung von Schuldverpflichtungen
  • Anlagenbuchhaltung
    • Ermittlung von Anlagenkassen
    • Prüfung und korrekte Erfassung in KAI
    • Abrechnung von Baumaßnahmen, Grundstücksgeschäften, Passivierung und Einzel-Investitionsförderungen
    • Aktive und Passive Rechnungsabgrenzung erstellen und auflösen
    • Abrechnungen von Nachbeschaffungen bei Festwerten
  • Beratung der Fachbereiche in Fragen der Anlagenbuchhaltung sowie in Haushalts- und Buchungsfragen
  • Mitwirkung u.a. bei der Aufstellung der Jahresabschlüsse

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 1 zweites Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst (bisher mittlerer nichttechnischer Dienst), eine abgeschlossene Ausbildung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte*r oder die erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgangs I oder eine Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kauffmann für Büromanagement (m/w/d) im kommunalen öffentlichen Dienst NRW
    Zudem werden Bewerbende angesprochen, die derzeit am Verwaltungslehrgang I teilnehmen oder für die Teilnahme zugelassen sind.
  • Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über die vorgenannten Verwaltungsqualifikationen verfügen, aber über eine abgeschlossene dreijährige anerkannte kaufmännische Ausbildung, vorzugsweise mit der abgeschlossenen Weiterbildung zur/zum Bilanzbuchhalter*in bzw. zur/zum Finanzbuchhalter*in und eine der Ausbildung entsprechende Berufserfahrung.
    Erwünscht ist in diesem Fall die Bereitschaft, an einer internen beruflichen Weiterbildung (Verwaltungslehrgang I) teilzunehmen. Die Eingruppierung nach TVöD erfolgt in diesen Fällen in Abhängigkeit von der nachgewiesenen beruflichen Qualifikation und Erfahrung.
  • Sie sind bereit, Ihr Wissen durch Fortbildungen zu erweitern.
  • Sie haben eine ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung.
  • Sie verfügen über gute Kommunikationsfähigkeiten und Durchsetzungsvermögen.
  • Sie sind teamfähig, flexibel, stark belastbar, verantwortungsbewusst und einsatzbereit.
  • Sie weisen ein hohes Maß an Eigeninitiative, Entscheidungsfähigkeit und Kreativität auf.
  • Sie haben Kenntnisse im Umgang mit der bei der Stadt Aachen eingesetzten Standardsoftware Windows 7. Auch die Arbeit in anderen neuen Softwareverfahren ist für Sie kein Problem.

Von Vorteil sind

  • Kenntnisse zum Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF)
  • betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse

Die Besetzung der Funktion mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit dem Fachbereich festzulegen.

Anhänge