Bewerbung bis: 31.07.2019

Prüfer*in (m/w/d)

im Fachbereich Rechnungsprüfung

Zum 01.10.2019 ist im Fachbereich Rechnungsprüfung (FB 14) der Stadt Aachen die Funktion einer Prüferin / eines Prüfers (männlich/weiblich/divers) in Vollzeit dauerhaft zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Prüfung des Jahres- und Gesamtabschlusses der Stadt Aachen nach NKF (Neues Kommunales Finanzmanagement)
  • Wahrnehmung von zentralen Aufgaben in enger Abstimmung mit der Fachbereichsleitung zum Aufbau und Fortführung eines Controllings zur Prüfung des Internen Kontrollsystems (IKS) der Verwaltung gem. § 104 Abs. 1 Nr. 6 GO NW
  • Wahrnehmung der Aufgaben gemäß der vom Rat der Stadt Aachen erlassenen Rechnungsprüfungsordnung (RPO) in Verbindung mit der Dienstanweisung für das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Aachen. Der derzeitige Zuständigkeitsbereich umfasst die Fachbereiche und Dienststellen Schulverwaltung (FB 45/400), Fachbereich Bürgerservice (FB 12), die Bezirksamtsstellen sowie den AGS- Arbeits- und Gesundheitsschutz (B 17). Hierzu gehören u.a. Produktprüfungen, Prüfungen des internen Kontrollsystems und der eingesetzten IT-Programme sowie Vergabe- und Korruptionspräventionsprüfungen.
  • Durchführung von Prüfungen gem. RPO und Erstellung von schriftlichen Prüfberichten sowie die Verfolgung der Umsetzung der Prüfergebnisse

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Dienst) für den allgemeinen Verwaltungsdienst  im Studiengang Betriebswirtschaftslehre oder
    ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Betriebswirtschaftslehre (z.B. Bachelor oder Diplom).
  • Erwünscht sind auch Bewerbungen von Bewerber*innen (m/w/d), die über  die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst) für den allgemeinen Verwaltungsdienst oder  die erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgangs II verfügen.
  • Ausgeprägte betriebswirtschaftliche Kenntnisse in den Bereichen der kaufmännischen Buchführung und des Haushaltsrechtes sollten vorhanden sein bzw. die Bereitschaft, sich diese im Rahmen von Fortbildungen schnellstmöglich anzueignen.
  • Sie verfügen über eine der Ausbildung entsprechende Berufserfahrung von mindestens drei Jahren.
  • Sie besitzen die ausgeprägte Bereitschaft zur Fortbildung, bezogen auf die Teilnahme an Seminaren und Lehrgängen und auf das grundlegende und dauerhafte Interesse an haushalterischen und bilanziellen Zusammenhängen.
  • Sie verfügen über Kenntnisse im Umgang mit der bei der Stadt Aachen eingesetzten Standard-Software und bringen die Bereitschaft mit, sich insbesondere für die im Finanzwesen eingesetzten EDV-Verfahren einzuarbeiten.
  • Sie sind teamfähig, flexibel, belastbar, verantwortungsbewusst und einsatzbereit.
  • Sie besitzen Verhandlungsgeschick und ein sicheres, angemessenes Auftreten im Umgang mit den Mitarbeiter*innen aller Hierarchieebenen der zu prüfenden Bereiche sowie gegenüber Rats- und Ausschussmitgliedern.

Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation. Eine Eingruppierung ab EG 11 TVöD setzt grundsätzlich den erfolgreichen Besuch des Verwaltungslehrgangs II oder das Vorliegen einer gleichwertigen Prüfung voraus.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine Besetzung im Rahmen der Sollarbeitszeit sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Abstimmung mit der Dienststelle festzulegen.

Anhänge