Bewerbung bis: 11.01.2019

SachbearbeiterIn für den Bereich Arbeitsschutz

im Fachbereich Personal und Organisation

In der Abteilung Entgelte, Bezüge, Beihilfe, Haushalt, Geschäftsstelle, Arbeitsschutz (FB 11/100) des Fachbereichs Personal und Organisation sind derzeit ca. 30 Mitarbeitende mit vielfältigen Aufgaben in drei Teams beschäftigt.

In der Funktion des zentralen Arbeitsschutzes vertritt die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber die Arbeitgeberin Stadt Aachen und ist damit zentrale Ansprechpartnerin/zentraler Ansprechpartner in allen Belangen des Arbeitsschutzes für alle verantwortlichen Führungskräfte, Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenbeauftragte und Mitarbeitende.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Arbeitsschutz die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters in Vollzeit auf Dauer zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Zentrale Zuständigkeit für die Organisation des Arbeitsschutzes in der Gesamtverwaltung
  • Bekanntgabe und Umsetzung von rechtlichen Neuerungen und Änderungen auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Fertigung von gesamtstädtischen Dienstanweisungen und -vereinbarungen sowie Konzepten zur Sicherstellung von einheitlichen Verfahren bei der Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Beratung und Überwachung der Dienstbereiche bei der Durchführung der Aufgaben im Arbeitsschutz (z. B. Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen, Gefahrstoffkataster, Bestellung von Ersthelfern usw.)
  • Klärung rechtlicher und organisatorischer Fragestellungen im Rahmen des Arbeitsschutzes
  • Bestellung von Sicherheitsbeauftragten, dem Gefahrgutbeauftragten, Ersthelfern, Brandschutz- und Räumungshelfern sowie Fremdfirmenkoordinatoren und Organisation entsprechender Schulungen
  • Geschäftsführung des zentralen Arbeitsschutzausschusses (Gesamtarbeitsschutzausschuss) sowie des dezentralen Arbeitsschutzausschusses Allgemeine Verwaltung einschließlich der eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen E 42, E 49 und des Eigenbetriebes E 88
  • Mitwirkung beim Verfahren der Gefährdungsbeurteilung sowie Steuerung der Prozessabläufe zur Durchführung dieser
  • Zentraler Ansprechpartner für Raumfragen im FB 11
  • Erstellung von Räumungskonzepten und regelmäßige Durchführung von Räumungsübungen in städtischen Verwaltungsgebäuden (einschließlich Beratung der Eigenbetriebe)
  • Einrichtung und Gestaltung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen

Das bringen Sie mit 

  • Die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Dienst) oder einen abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II oder eine gleichwertige Ausbildung (z.B. Studienabschluss Verwaltungsmanagement) und eine der Ausbildung entsprechende Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren
  • Oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Bachelor, Diplom) in einer für den Tätigkeitsbereich einschlägigen Fachrichtung (vorzugsweise der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) und entsprechende Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren
  • Oder gleichwertige Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Ausübung der beschriebenen Tätigkeiten mit langjähriger Berufserfahrung in Verbindung mit einer kaufmännischen Berufsausbildung
  • Eine gute Kommunikationsfähigkeit, Beratungskompetenz sowie sicheres Auftreten
  • Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft sowie Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität, Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • Die Bereitschaft im Team und dienstleistungsorientiert zu arbeiten
  • Eine sichere Formulierung in Wort und Schrift

Von Vorteil sind

  • Kenntnisse arbeitsschutzrechtlicher Gesetze und Vorschriften (Arbeitsschutzgesetz, Unfallverhütungsvorschriften, etc.)
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation. Die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 10 TVöD setzt grundsätzlich den erfolgreichen Besuch des Angestelltenlehrgangs II oder das Vorliegen einer gleichwertigen Prüfung voraus.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit dem Fachbereich festzulegen.

Anhänge