Bewerbung bis: 24.05.2019

Sachbe­arbeitung „Aufgaben­gebiet Fort- und Weiter­bildung“ (m/w/d)

im Fachbereich Personal und Organisation

Im Team Personalentwicklung und Gesundheitsmanagement (FB 11/220) der Abteilung „Personalentwicklung und -einsatz“ des Fachbereichs Personal und Organisation sind derzeit ca. 11 Mitarbeitende mit vielfältigen Aufgaben in einem agilen und dynamischen Team beschäftigt.

Das Aufgabespektrum umfasst u.a. eine auf die Bedarfe und Bedürfnisse des Personals der Stadtverwaltung Aachen abgestimmte berufsbegleitende und arbeitsplatznahe Fort- und Weiterbildung.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle einer Sachbearbeitung für das Aufgabengebiet „Fort- und Weiterbildung“ (männlich/weiblich/divers) in Teilzeit mit19,5 bzw. 20,5 Stunden unbefristet zu besetzen. Ggf. stehen darüber hinaus befristet weitere Stundenkontingente bis zu einem Teilzeitbeschäftigungsumfang von maximal 30 Stunden zur Verfügung.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Erstellen des verwaltungsweiten internen Fortbildungsprogramms durch gemeinsame Festlegung der Seminarthemen und themenbezogene Schwerpunktsetzung
  • Organisation des internen Fortbildungsprogramms durch die Auswahl der Referenten, Termin- und Raumplanung, Veröffentlichung des Programms, Teilnehmerauswahl, Beratung, Bedarfsanalyse, Evaluation, etc.
  • Erledigung von Verwaltungs- und Haushaltstätigkeiten, insbesondere durch die Erstellung des Haushaltsplanes für den Bereich Fortbildung, die Erstellung bzw. den Abschluss von Dozentenverträgen, die Abrechnung mit den Dozierenden sowie Fortbildungsinstituten sowie die Verbuchung der Rechnungen
  • Controlling der Fortbildungsaktivitäten und -ausgaben
  • Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für Fortbildungsmöglichkeiten im Sinne einer demographieaktiven Personalentwicklung
  • Begleitung des digitalen Wandels im Fortbildungsprogramm

Das bringen Sie mit

  • Die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Dienst) oder einen abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II oder eine gleichwertige Ausbildung (z.B. Studienabschluss Verwaltungsmanagement) und eine der Ausbildung entsprechende Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren
  • Oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Bachelor, Diplom) in einer für den Tätigkeitsbereich einschlägigen Fachrichtung (idealerweise einem Studiengang mit einem pädagogischen Schwerpunkt in der Erwachsenenbildung oder der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personal/Organisation) und entsprechender Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren
  • Eine gute Kommunikationsfähigkeit, Beratungskompetenz sowie sicheres Auftreten.
  • Organisationstalent und Verhandlungsgeschick sowie eine gute Belastbarkeit
  • Flexibilität, Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • Die Bereitschaft im Team und dienstleistungsorientiert zu arbeiten
  • Eine sichere Formulierung in Wort und Schrift  

Von Vorteil sind

  • Affinität zu neuen Medien sowie Kenntnisse von Online-Weiterbildungsplattformen (z.B. Moodle)
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse bzw. Kenntnisse im Controlling von Fortbildungsmaßnahmen

Bewerbungen von Master- oder Universitätsabsolventen werden gerne angenommen, es wird jedoch darauf hingewiesen, dass eine Vergütung nur in Höhe eines Entgelts nach EG 10 TVöD erfolgen kann.

Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation. Eine Eingruppierung in eine Entgeltgruppe ab 9c TVöD setzt grundsätzlich den erfolgreichen Besuch des Angestelltenlehrgangs II oder das Vorliegen einer gleichwertigen Prüfung voraus.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Dienststelle festzulegen.

Anhänge