Bewerbung bis: 21.05.2019

Archivar*in (m/w/d) „Stadt­archiv Aachen“

im Geschäftsbereich des Kulturbetriebes

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Stadtarchiv Aachen (E49/3), einem Geschäftsbereich des Kulturbetriebs der Stadt Aachen, die Stelle einer/eines Archivar*in (männlich/weiblich/divers) in Teilzeit (19,5 Std.) für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Archivische Ordnung und Verzeichnung der analogen Aktenbestände aus den städtischen Schulen und der Schulverwaltung in der Archiverschließungssoftware FAUST sowie von ergänzendem Archivgut unter Berücksichtigung der einschlägigen Datenschutzrechte und der personenbezogenen Bestimmungen des Archivgesetzes
  • Feststellung der Archivwürdigkeit der Akten der städtischen Schulen und der Schulverwaltung nach archivwissenschaftlichen Kriterien
  • Bewertung von Schul- und Schulverwaltungsaktenbeständen bei den Dienststellen
  • Beratung in der Schriftgutverwaltung für die benannten Dienststellen
  • fachliche Begleitung der Aussonderungen und Übernahme von Altakten in den Dienststellen
  • Erstellung von Findbüchern, ggf. mitsamt Indices und Registern
  • Beantwortung von mit diesen Archivbeständen zusammenhängenden Anfragen

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Archivdienst) des Archivdienstes (Fachhochschulabschluss als Diplom-Archivarin/-Archivar),
  • oder ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium; Fachbereich Informationswissenschaften; Studiengang: Bachelor Archiv.
  • Alternativ verfügen Sie über einen Studienabschluss in Geschichte (Magister, Diplom, Bachelor, Master) und mindestens fünf Jahre nachweisbare Berufserfahrung in einem hauptamtlich besetzten, von einem Facharchivar geführten öffentlichen Archiv.
  • Sie verfügen über die Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem, systematischem und kooperativem Arbeiten (Teamfähigkeit), Lernbereitschaft und Engagement.
  • Sie besitzen eine rasche Auffassungsgabe, arbeiten lösungs- und kundenorientiert, sind flexibel, psychisch und körperlich belastbar und verfügen über ein sachbezogenes Durchsetzungsvermögen.
  • Sie besitzen sichere EDV – Kenntnisse (Windows, Microsoft Office etc.).Bewerbungen von Master- oder Universitätsabsolventen werden gerne angenommen, es wird jedoch darauf hingewiesen, dass eine Eingruppierung nur nach Entgeltgruppe 9b TVöD erfolgen kann.

Von Vorteil sind

  • Erfahrung mit Datenbankanwendungen (FAUST) bzw. die Bereitschaft, solche zeitnah zu erwerben
  • Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Normen und Standards u.a. – Bundesarchivgesetz, Landesarchivgesetz NRW, Informationsfreiheitsgesetz, – datenschutzrechtliche Vorschriften, insbesondere Personendatenschutz
  • Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und Verwaltungsorganisation 

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine Besetzung mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit sichergestellt ist.

Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Leitung des Stadtarchivs festzulegen.

Anhänge