Bewerbung bis: 08.03.2019

Sachbearbeitung­ „Programmbereich­ Sprachen“ (m/w/d)

in der Volkshochschule Aachen

In der Volkshochschule ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle der Sachbearbeitung für Verwaltungsaufgaben des Programmbereichs „Sprachen“ (männlich/weiblich/divers) in Vollzeit unbefristet zu besetzen.

Die Volkshochschule Aachen ist das kommunale Weiterbildungszentrum der Stadt Aachen. Als eigenbetriebsähnliche Einrichtung bietet sie ein Programm im Umfang von etwa 2.900 Veranstaltungen mit 84.000 Unterrichtsstunden und etwa 38.000 Teilnehmenden pro Jahr an. Sie ist zertifiziert nach LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) und AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

Der Programmbereich „Sprachen“ (Deutsch als Fremd- und Zweitsprache sowie 21 weitere Fremdsprachen) umfasst aktuell 900 Kurse mit 40.000 Unterrichtsstunden und 10.000 Belegungen und etwa 1400 Prüfungen pro Jahr (einschließlich der Einbürgerungstests). Im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge werden sowohl Integrationskurse als auch berufsbezogene Deutschkurse (DeuFö) durchgeführt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Organisatorische Abwicklung von drittmittelfinanzierten Kursen, insbesondere Integrationskursen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Maßnahmen und Projekten innerhalb des Teilbereiches „Deutsch als Fremdsprache“ im Programmbereich
  • Organisatorische Vorbereitung, Durchführungsbegleitung und Finanzcontrolling während der laufenden Maßnahmen
  • EDV-gestützte Erstellung von Fachbereichsstatistiken
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung von Prüfungen
  • Verwaltungsmäßige Mitwirkung bei der Erstellung, Durchführung und Evaluation des allgemeinen Angebots des Bereiches „Deutsch als Fremdsprache“
  • Programmbetreuung im Volkshochschule-Verwaltungsprogramm Kufer SQL (Datenbank) und MS Word
  • Kontakte zu und Betreuung von Teilnehmenden und Kursleitenden im Programmbereich

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 1 zweites Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst (bisher mittlerer nichttechnischer Dienst), eine abgeschlossene Ausbildung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) oder die erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgang I oder eine Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kauffmann für Büromanagement (m/w/d) im kommunalen öffentlichen Dienst NRW
    Zudem werden Bewerbende angesprochen, die derzeit am Verwaltungslehrgang I teilnehmen oder für die Teilnahme zugelassen sind.
  • Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über die vorgenannten Verwaltungsqualifikationen verfügen, aber über eine abgeschlossene dreijährige anerkannte kaufmännische Ausbildung, idealerweise als Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation bzw. Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement (IHK) (m/w/d) und eine der Ausbildung entsprechende Berufserfahrung im Umfang von mindestens drei Jahren.
  • Erwünscht ist in diesem Fall die Bereitschaft, an einer internen beruflichen Weiterbildung (Verwaltungslehrgang I) teilzunehmen. Die Eingruppierung nach TVöD erfolgt in diesen Fällen in Abhängigkeit von der nachgewiesenen beruflichen Qualifikation und Erfahrung.
  • Sie besitzen Kenntnisse in der bei der Stadt Aachen eingesetzten Standardsoftware MS Office und die Bereitschaft, sich in das Verwaltungsprogramm Kufer SQL, sowie in die Schnittstelle zum BAMF, einzuarbeiten.
  • Sie verfügen über die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erfassen, sie zu bewerten und selbstständig umzusetzen.
  • Sie besitzen ein hohes Maß an Koordinations-, Durchsetzungs- und Organisationsfähigkeit sowie eine ausgeprägte kommunikative Kompetenz.
  • Sie haben eine ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung sowie interkulturelle Kompetenz und ein hohes Maß an Konfliktfähigkeit.
  • Sie sind belastbar und bereit, unter Termindruck zu arbeiten, und zeichnen sich durch eine genaue und zügige Arbeitsweise aus.
  • Sie arbeiten gerne im Team, sind flexibel und verantwortungsbewusst.

Von Vorteil sind

  • Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere die einer Herkunftssprache der Zugewanderten.
  • Erfahrung mit der Abwicklung insbesondere von BAMF-Integrationskursen.

 

Die Besetzung der Funktion mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztätige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind in Abstimmung mit der Direktorin der Volkshochschule zu regeln.

Anhänge