Bewerbung bis: 08.11.2019

Hausmeister*in (m/w/d)

in der Volkshochschule Aachen

In der Volkshochschule ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Team „Internes Gebäudemanagement“ (E42/1210) die Stelle einer/eines Hausmeister*in (m/w/d) im Umfang von 19,5 Wochenstunden unbefristet zu besetzen.

Die Volkshochschule Aachen ist das kommunale Weiterbildungszentrum der Stadt Aachen. Als eigenbetriebsähnliche Einrichtung bietet sie ein Programm im Umfang von etwa 2.900 Veranstaltungen mit 84.000 Unterrichtsstunden und etwa 38.000 Teilnehmenden pro Jahr an. Sie ist zertifiziert nach LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) und AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

Hausmeisterlich betreut werden die zwei großen Betriebsgebäude der Volkshochschule in der Peterstraße 21-25 und im Sandkaulbach 13-15 und die Sternwarte Am Hangeweiher. Darüber hinaus betreut das Team Internes Gebäudemanagement extern genutzte Räume der Volkshochschule, z.B. die hauptsächlich für den Unterricht genutzten Räumlichkeiten in der Eintrachtstraße und in der Trierer Straße.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Verantwortung für die Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung der zugewiesenen Gebäude einschließlich deren Außengelände und für den Brandschutz im Sinne der Brandschutzordnung
  • Schließdienst
  • Betreuung und Wartung der Haustechnik und Mitwirkung beim Funktionserhalt bzw. der Störungsbeseitigung der Gebäude- und regelungstechnischen Einrichtungen
  • Schnee- und Eisbeseitigung auf den Außengeländen der Betriebsgebäude
  • Durchführung kleinerer Reparatur- und Wartungsarbeiten sowie kleinerer Maler- und Lackierarbeiten
  • Überwachung der Reinigungsarbeiten und der durch handwerkliches Fachpersonal ausgeführten Arbeiten
  • Überwachung der Einhaltung und Durchsetzung der Hausordnung gegenüber dem Publikum; Zusammenarbeit mit dem externen Sicherheitspersonal
  • Mithilfe bei Vorbereitung, Aufbau und Durchführung von Ausstellungen, Prüfungen und sonstigen Veranstaltungen inkl. Herrichtung der Räume entsprechend den jeweiligen Erfordernissen
  • Verwaltung und Ausgabe/Annahme von Schlüsseln, Medien, Unterrichtsmaterialien und Fundsachen
  • Beratung/Unterstützung beim Umgang mit Medien und der Raumausstattung/Raumtechnik
  • Transporte und Mithilfe bei Umzügen
  • Wahrnehmung der Aufgaben einer/s Sicherheitsbeauftragten und einer/s Ersthelfers

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene handwerkliche oder technische Berufsausbildung und mindestens 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung im Bereich der abgeschlossenen Berufsausbildung oder in einer Tätigkeit als Hausmeister*in bzw. Hauswart*in
  • alternativ: mindestens 4 Jahre einschlägige Berufserfahrung in einer nachgewiesenen Tätigkeit als Hausmeister*in bzw. Hauswart*in
  • Bereitschaft zur Arbeit nach einem Dienstplan, „Springerdienst“ in unterschiedlichen Gebäuden, Wechselschicht- und Wochenendarbeit sowie Vertretung von anderen Hausmeistern im Urlaubs- und Krankheitsfall im Rahmen von Mehrarbeit ist zwingend erforderlich
  • körperliche Eignung (Heben und Tragen von Lasten, zum Teil kniende Tätigkeiten) ist zwingend erforderlich
  • Bereitschaft zur Qualifizierung in der technischen Betreuung von modernen Medien im Rahmen der Digitalisierung des Volkshochschulbetriebes
  • besonders sorgfältige Arbeitsweise, hohes Maß an Selbstständigkeit, flexibel einsetzbar, belastbar und verantwortungsbewusst
  • kompetentes, sicheres und freundliches Auftreten im Umgang mit Bürgern*innen, Kunden*innen und Partnern*innen der Volkshochschule
  • Durchsetzungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und deeskalierender Umgang mit Menschen insbesondere bei der Durchsetzung der Hausordnung und des Hausrechtes
  • Sie sind in Besitz eines PKW-Führerscheins, Klasse B

Wünschenswert sind

  • Handwerkliches und technisches Verständnis / Ausbildung in der Gebäudetechnik (Heizung/Lüftung/Klima/Gebäudeautomaten/ Veranstaltungstechnik)
  • Technisches Verständnis für moderne Medien

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine Besetzung im Rahmen der Sollarbeitszeit (19,5 Wochenstunden) sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Dienststelle festzulegen.

Anhänge