Bewerbung bis: 13.12.2019

Ressortleitung Zentrale Dienste und Recht (m/w/d)

im Aachener Stadtbetrieb

Beim Aachener Stadtbetrieb (E 18) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Ressortleitung Zentrale Dienste und Recht (m/w/d) in Vollzeit auf Dauer zu besetzen.

Wir suchen Persönlichkeiten! Sie haben Freude daran, in wesentlicher Funktion an unserem Unternehmenserfolg mitzuwirken und haben eine Affinität zu wirtschaftlichen und rechtlichen Aufgabenstellungen.

Die Ressortleitung „Zentrale Dienste und Recht“ ist Bindeglied zwischen der Betriebsleitung und den zugeordneten Geschäftsbereichsleitungen. Sie bündelt und koordiniert sämtliche betriebsinternen Querschnittsaufgaben wie Personalmanagement, Organisation, IT-Management/Digitalisierung, Finanzen/Controlling, Einkauf und Fuhrparkmanagement.

Hauptaufgabe dieser spannenden Funktion ist es, geschäftsbereichsübergreifend Abläufe und Strukturen zu optimieren, unterschiedliche Ideen und Denkansätze zusammen zu bringen, rechtliche und betriebswirtschaftliche Fragestellungen fundiert zu beurteilen sowie intensiv an dem Ziel und der Vision einer dienstleistungsorientierten und weitgehend digitalisierten Verwaltung zu arbeiten.

Eine exzellente Kommunikationsfähigkeit, wertschätzende Mitarbeiterführung sowie ein ausgeprägtes Urteilsvermögen sind grundlegende Voraussetzung für Ihre erfolgreiche Arbeit.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Personelle und organisatorische Führung der Geschäftsbereiche Personalentwicklung und Prävention, Einkauf und Technik, Finanzen und Controlling sowie Personal- und Betriebsorganisation
  • Planung, Steuerung sowie strategische und inhaltliche Entwicklung der Geschäftsbereiche
  • Analyse und Bewertung individual- und kollektivrechtlicher Fragestellungen und Sachverhalte, vorzugsweise des Arbeits-, Satzungs-, Steuer-, Vertrags- und Vergaberechts, auch in Kooperation mit dem städtischen Fachbereich Recht
  • Erarbeiten, umsetzen und pflegen von unternehmensinternen Bestimmungen und Richtlinien
  • Beratung in Vertragsangelegenheiten
  • Weiterentwicklung eines modernen und praxisgerechten Arbeitsschutzes
  • Vorbereitung und Umsetzung politischer Beschlüsse
  • Einführung und Ausbau digitaler und smarter Technologien
  • Mitwirkung bei Budgeterstellung, Jahresplanung und Abweichungsanalysen unter Berücksichtigung von Controlling-Instrumenten und Empfehlung geeigneter Steuerungsmaßnahmen
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Betriebsleitung
  • Weiterentwicklung eines modernen Personalmanagements
  • Inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Klausur- und Strategietagungen des Managements

Ihre Qualifikationen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften oder einer anderen einschlägigen Fachrichtung
  • Oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen zur Ausübung der beschriebenen Tätigkeiten ggfls. auch außerhalb des öffentlichen Dienstes (z.B: in Verbindung mit einem Bachelor oder einem anderweitigen Abschluss)
  • Sie verfügen über langjährige einschlägige Führungserfahrung, vorzugsweise in kommunalen Unternehmen
  • Ein hohes Maß an Engagement und Verantwortungsbewusstsein zeichnet Sie aus
  • Sie besitzen ausgeprägte Steuerungs- und Organisationsfähigkeit und haben eine Affinität zu komplexen Aufgabenstellungen
  • Ein hohes Maß an Selbständigkeit sowie wirtschaftliches und lösungsorientiertes Denken und Handeln sind für Sie selbstverständlich
  • Sie sind in der Lage, neue Impulse in eine öffentliche Verwaltung zu geben, besitzen Innovationsfähigkeit und verfügen über Kenntnisse aktueller Digitalisierungsthemen
  • Sie stehen für praxistaugliche und nachhaltige Ergebnisse

Geben Sie außerberuflich erworbene Erfahrungen, Fähigkeiten und Tätigkeiten gerne an.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl gemäß den veröffentlichten Standards in Auswahlverfahren und einem sich anschließenden erweiterten Auswahlverfahren zur Feststellung der Führungs-, Sozial- und Methodenkompetenz.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Betriebsleitung festzulegen.

Mit der Übertragung der Führungsfunktion ist der Besuch einer Führungsfortbildung (D 300) verbindlich vorgeschrieben.

Anhänge