Bewerbung bis: 28.07.2024

Restaurator*in mit Schwerpunkt Papier (m/w/d)

Kulturbetrieb der Stadt Aachen

Die Europa- und Wissenschaftsstadt Aachen (ca. 260.000 Einwohner*innen) ist innovationsfreudig, traditionsbewusst und durch ihre reiche Geschichte historisch geprägt. Erstklassige Hochschulen und Forschungseinrichtungen, das große europäische Erbe sowie die Grenzlage inmitten einer lebendigen Dreiländerregion geben Aachen eine weltoffene und internationale Prägung. Aachen ist eine von fünf digitalen Modellregionen in NRW.
Mit rund 6300 Beschäftigten ist die Stadt Aachen die größte kommunale Arbeitgeberin im Grenzgebiet zu Belgien und den Niederlanden. Wer bei der städtischen Verwaltung arbeitet, gestaltet das Leben in Aachen aktiv mit.
Die Stadt Aachen verfügt über eine ausdifferenzierte Museumslandschaft basierend auf bürgerschaftlichem Engagement. Bei dem im Jahr 1991 in der ehemaligen Schirmfabrik Brauer eröffneten Ludwig Forum für Internationale Kunst handelt es sich um das Stammhaus einer globalen Museumsfamilie, auf der Grundlage von Sammlungsbeständen von Peter und Irene Ludwig. Es zählt zu einem der wichtigsten Museen für zeitgenössischen Kunst in der Region mit vielfältigen Sammlungsschwerpunkten und regelmäßigen Sonderausstellungen unterschiedlichster Formate.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Geschäftsbereich Ludwig Forum für Internationale Kunst des Eigenbetriebes Kultur die Funktion Restaurator*in mit Schwerpunkt Papier (m/w/d) in Vollzeit auf Dauer neu zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Restauratorische Betreuung des Sammlungsbestandes (Zeichnungen, Druckgraphik, Fotografien, zeitgenössische Papierobjekte)
  • Restauratorische Begleitung von Ausstellungen: Vorbereitung und Präsentation der Exponate, Passepartourierung, Ausstellungsauf- und abbau, Kurierbetreuung
  • Restauratorische Betreuung des Leihverkehrs, u.a. Zustandsbewertung, Transport- u. Verpackungsvorgaben, Kuriertätigkeit im In- und Ausland
  • Mitarbeit bei der Konzeption, Durchführung und langfristigen Sicherstellung präventiver Maßnahmen zum Schutz des Graphikbestandes: Klima-, Licht- und Schädlingskontrolle, Lagerung und Präsentation, Notfallplanung

Das bringen Sie mit

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Master, Magister oder Diplom) im Bereich Konservierung/Restaurierung, vorzugsweise mit dem Schwerpunkt der Restaurierung von Papier, Graphik und Fotographie
  • eine einschlägige mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Restaurierung zeitgenössischer Kunst, idealerweise im musealen Bereich/ Ausstellungswesen
  • Kenntnisse der aktuellen Forschung und Fachdiskussion (Publikationen, Tagungen, berufliche Weiterbildung)
  • exzellente manuelle Fähigkeiten und Detailgenauigkeit sowie Sensibilität für die Integrität des Objektes
  • Teamfähigkeit, Kundenorientierung, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und ausgeprägtes Organisationsgeschick sowie eine überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • ausgeprägte Kooperationsbereitschaft sowie Flexibilität und Kreativität
  • Eigenständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit, ein repräsentatives Auftreten sowie interkulturelle Kompetenz
  • sicherer Umgang mit Datenbankensystemen wie MuseumPlus

Wünschenswert

  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Beherrschung einer weiteren Fremdsprache z.B. Französisch
  • Führerschein der Klasse B

Das bieten wir

  • Arbeiten bei einem der drei größten Arbeitgebern der Region mit rund 6.300 Mitarbeitenden
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zu beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (wie bspw. Mobile Arbeit)
  • Jobticket für den ÖPNV
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit unbefristetem Arbeitsvertrag
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, wie mobiles Arbeiten. Diese orientieren sich an dienstlichen Belangen sowie den verschiedenen Lebensmodellen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Abhängigkeit von der
vorliegenden Qualifikation maximal bis zur EG 10 TVöD.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal und Organisation FB 11/330 – z.H. Herrn Heinrichs, 52058 Aachen