Bewerbung bis: 30.09.2021

Sachbearbeitung „Bauordnungsbehördliche Verfahren“ (m/w/d)

Fachbereich Bauaufsicht

Im Fachbereich Bauaufsicht sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Verwaltungsabteilung in der Sachbearbeitung für bauordnungsbehördliche Verfahren zur Gefahrenabwehr (m/w/d) eine Stelle in Vollzeit sowie eine Stelle in Teilzeit mit der hälftigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Einleitung und Durchführung bauordnungsbehördlicher Verfahren zur Gefahrenabwehr
  • Entscheidung über die Einleitung, die Art der Maßnahme, ggf. die Aussetzung und die Erledigung von bauordnungsbehördlichen Verfahren
  • Bestimmung der Verfahrensart und bei Bedarf Aufnahme von Ermittlungen vor Ort
  • Durchführung von Anhörungen sowie gegebenenfalls Beratung zum Verfahren
  • Erlass von Ordnungsverfügungen zur Abwehr von Gefahren mit und ohne Anordnung der sofortigen Vollziehung
  • Unterstützung in Klageverfahren
  • Beratung der Kolleg*innen der technischen Abteilungen und der Unteren Denkmalbehörde in allgemeinen und komplexen verwaltungsrechtlichen Fragen
  • Multiplikatorentätigkeit für die Kolleg*innen der Verwaltungsabteilung mit jeweiligem Sachschwerpunkt (z.B. Denkmalangelegenheiten)
  • Kommunikation/Deeskalation in Konfliktsituationen bei komplexen Sachverhalten gegenüber Ordnungspflichtigen, Architekt*innen, Rechtsanwält*innen

Das bringen Sie mit

  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst oder die erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgangs II oder einen vergleichbaren Studienabschluss (z.B. Diplom-Finanzwirt*in (m/w/d) bei der Finanzverwaltung, Diplom-Rechtspfleger*in (m/w/d) im Justizdienst, Bachelor oder Diplom im Bereich Verwaltungsmanagement)
  • oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) der Rechtswissenschaften bzw. einer vergleichbaren Fachrichtung
  • idealerweise bereits Kenntnisse im Bauordnungs- und Bauplanungsrecht bzw. die Bereitschaft, sich in diese komplexen Rechtsgebiete einzuarbeiten
  • gute allgemeine Verwaltungsrechtskenntnisse
  • Aufgeschlossenheit gegenüber den bautechnischen Aspekten des Aufgabenbereiches
  • gute Kenntnisse im Umgang mit der bei der Stadt Aachen eingesetzten Standardsoftware (MS Office) und Offenheit gegenüber elektronischen Medien
  • gute Kommunikationsfähigkeit und kompetentes sowie freundliches Auftreten gegenüber einem zum Teil sehr anspruchsvollen Publikum
  • Spaß an eigenverantwortlichem Arbeiten mit hoher Arbeitssorgfalt sowie Freude an Teamarbeit
  • Flexibilität und Belastbarkeit sowie die Eigenschaft auch unter Zeitdruck zu rechtssicheren Entscheidungen zu kommen

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Jobticket für den ÖPNV
  • eine innovative Fahrzeugflotte
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation maximal bis zur EG 10 TVöD.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie, FB 11/210 – z.H. Frau Steidler, 52058 Aachen