Bewerbung bis: 13.12.2021

Sachbearbeitung „Zentrale Vergabestelle“ (m/w/d)

Fachbereich Vertrags-, Vergabe- und Fördermittelmanagement

Im Fachbereich Vertrags-, Vergabe- und Fördermittelmanagement (FB 60) ist in der Abteilung „Zentrale Vergabestelle“ die Funktion der Sachbearbeitung (m/w/d) zu besetzen.

Der Zentralen Vergabestelle obliegt die Durchführung aller Ausschreibungsverfahren der Stadt Aachen. Darüber hinaus führt die Zentrale Vergabestelle auch Ausschreibungen für Dritte als Dienstleister durch. Der Arbeitsplatz erfordert ein besonderes Fachwissen, im Bereich des Vertrags-, des Vergabe- und des Architekten- und Ingenieurrechts, um sicher und selbstständig agieren zu können und mit den beteiligten Fachdienststellen in der gesamten Verwaltung und / oder externen Partnern eigenverantwortlich zu verhandeln und die städt. Interessen vertreten zu können.
Die Stelle ist nach A10 LBesOA Entgeltgruppe/EG 9c TVöD ausgewiesen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Durchführung der Interessenbekundungsverfahren für Architekt*innen/Ingenieur*innen und sonstige Beratungsleistungen
  • Prüfung der Vergabeunterlagen der Fachbereiche auf Übereinstimmung mit dem Vergaberecht
  • Sie erfassen den vollständigen Prozess von der Bedarfsanalyse über die Ausschreibung bis hin zur Wertung der Angebote und begleiten die Bedarfsträger.
  • Durchführung und Koordination der Ausschreibungsverfahren einschl. Feststellung der Ergebnisse
  • Leitung/Moderation von Verhandlungsrunden mit Bieter*innen
  • Bearbeitung von Bewerberanfragen
  • Beratung der Fachbereiche
  • Unterstützung der Abteilungsleitung bei der Bearbeitung von Vergaberügen
  • Unterstützung der Abteilungsleitung, Vorbereitung von Schreiben bei der Bearbeitung von Vergabebeschwerden bei der Bezirksregierung
  • Im Bedarfsfall Mithilfe bei der Submission

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst oder erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgangs II oder einen vergleichbaren Studienabschluss (z.B. Diplom-Finanzwirt*in bei der Finanzverwaltung (m/w/d), Diplom-Rechtspfleger*in (m/w/d) im Justizdienst, Bachelor oder Diplom im Bereich Verwaltungsmanagement )
  • oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) aus den Bereichen Verwaltungswissenschaften, Rechtswissenschaften (z.B. 1. oder 1. u. 2. Staatsexamen) oder einer vergleichbaren Fachrichtung.
    In Abhängigkeit von der vorhandenen Qualifikation wird ggf. die Bereitschaft zur Teilnahme an einer internen beruflichen Weiterbildung (Verwaltungslehrgang II) erwartet.
  • oder einen erfolgreichen Abschluss als Verwaltungsfachangestellte*r (m/w/d) oder den erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs I und Berufserfahrung von mindestens drei Jahren in einem mindestens nach EG 8 TVöD bewerteten Sachgebiet
    Erwartet wird in diesem Fall die Bereitschaft, an einer internen beruflichen Weiterbildung (Verwaltungslehrgang II) teilzunehmen.
  • oder die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1 zweites Einstiegsamt und Berufserfahrung von mindestens drei Jahren in einem mindestens nach Besoldungsgruppe A 8 LBesO A NRW bewerteten Sachgebiet und die erfolgreiche Beendigung der beamtenrechtlichen Probezeit.
  • Erwartet wird in diesem Fall die Bereitschaft zur Teilnahme am Qualifizierungsaufstieg, um den Laufbahnwechsel vollziehen zu können. Ohne entsprechende Qualifizierung ist eine Beförderung nur bis A 9 Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt LBesO A NRW ohne Zulage möglich.
  • Sie verfügen über Kenntnisse im Vergabe- und Vertragsrecht.
  • Sie arbeiten selbstständig und verfügen über Eigeninitiative und Entscheidungsfreudigkeit
  • Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit sind für Sie selbstverständlich.
  • Sie verfügen über Verhandlungsgeschick und sind in der Lage, städtische Interessen zu definieren, zu äußern und durchzusetzen.
  • Sie erfassen den vollständigen Prozess von der Bedarfsanalyse über die Ausschreibung bis hin zur Wertung der Angebote und begleiten die Bedarfsträger

Wünschenswert

  • Kenntnisse im Architekten/Ingenieurrecht, Privat-und Gesellschaftsrecht, Beschaffungen
  • Fundierte Kenntnisse der Standardsoftware Microsoft Office, Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachanwendung Vergabeportal (VP), Vergabemanagementsystem (VMS), sowie iTWO (FA. Rip)

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Jobticket für den ÖPNV
  • eine innovative Fahrzeugflotte
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit unbefristetem Arbeitsvertrag
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit der nachgewiesenen Qualifikationen bis max. EG 9c TVöD.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie FB 11/210 – z.H. Frau Weinhold, 52058 Aachen