Bewerbung bis: 24.03.2024

Sachbearbeitung „Wirtschaftliche Jugendhilfe“ (m/w/d)

Fachbereich Kinder, Jugend und Schule

Im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule ist in der Abteilung „Jugend“ (FB 45/300) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion der Sachbearbeitung im Bereich der „Wirtschaftlichen Jugendhilfe“ (m/w/d) befristet bis zum 08.06.2025 in Teilzeit mit 19,5/20,5 Stunden zu besetzen. Darüber hinaus stehen derzeit befristet bis zum 31.07.2024 weitere 17,6 Stunden zur Verfügung, welche eine befristete Stundenerhöhung auf bis zu 37,1/38,1 Stunden ermöglichen.

Obgleich die Funktion befristet zu besetzen ist, wird mit Bewerber*innen, die über die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst oder die erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgangs II oder einen vergleichbaren Studienabschluss (z.B. Diplom-Finanzwirt*in (m/w/d) bei der Finanzverwaltung, Diplom-Rechtspfleger*in (m/w/d) im Justizdienst, Bachelor oder Diplom im Bereich Verwaltungsmanagement) verfügen, ein Dauerarbeitsverhältnis über 19,5/20,5 Stunden abgeschlossen. Der weitere Einsatz nach Ablauf des befristeten Einsatzes erfolgt bedarfsorientiert.

Die Stelle ist nach A 10 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 9c TVöD (neue Entgeltordnung) bewertet.

Als Mitarbeitender*Mitarbeitende der Wirtschaftlichen Jugendhilfe sind Sie für die verwaltungsmäßige und finanzielle Umsetzung von Maßnahmen der Jugendhilfe, insbesondere der Hilfen zur Erziehung, sowie der vom Jugendamt zur Abwehr von Kindeswohlgefährdungen durchgeführten Inobhutnahmen minderjähriger junger Menschen verantwortlich.

Sie arbeiten in einem der neun bestehenden Sozialraumteams in enger Kooperation mit den Kräften des Sozialen Dienstes. Dabei nehmen Sie regelmäßig an fachbezogenen Besprechungen teil und leisten hierdurch einen unmittelbaren Beitrag zur Qualitäts- und Standardsicherung für den Aufgabenbereich. Im Rahmen der Dienst- und Fachaufsicht sind Sie den jeweiligen Teamleitungen der neun im Sozialen Dienst vorgehaltenen Sozialraumteams unterstellt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Feststellung der verwaltungsrechtlichen Zuständigkeit für Maßnahmen des Sozialen Dienstes
  • Zahlbarmachung von Jugendhilfeleistungen und von durchgeführten Inobhutnahmen
  • Sicherung des Krankenschutzes bei stationären Maßnahmen
  • Heranziehung zum Kostenersatz durch Festsetzung eines Kostenbeitrages
  • Sicherung des fiskalischen Nachrangs der Jugendhilfe
  • Abwicklung von Kostenerstattungen mit anderen Trägern der öffentlichen Jugendhilfe

Das bringen Sie mit

  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst oder die erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgangs II oder einen vergleichbaren Studienabschluss (z.B. Diplom-Finanzwirt*in (m/w/d) bei der Finanzverwaltung, Diplom-Rechtspfleger*in (m/w/d) im Justizdienst, Bachelor oder Diplom im Bereich Verwaltungsmanagement)
  • alternativ ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) aus den Bereichen Verwaltungswissenschaften, Rechtswissenschaften (1. oder 1. und 2. Staatsexamen) oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Sie besitzen ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein bei der Ausgestaltung Ihrer Arbeit, sind flexibel, belastbar und verfügen über Kooperations- und Teamfähigkeit.
  • Sie haben eine schnelle Auffassungsgabe und die Fähigkeit, komplexe und schwierige Sachverhalte in die Rechtssystematik zu subsumieren und können sich in Wort und Schrift rechtssicher und verständlich ausdrücken
  • Kenntnisse im Umgang mit der bei der Stadt Aachen eingesetzten Standartsoftware sowie die Bereitschaft, sich in die speziell im Bereich Soziale Dienste eingesetzte Software LogoData eigenständig einzuarbeiten werden vorausgesetzt

Das bieten wir

  • Arbeiten bei einem der drei größten Arbeitgebern der Region mit rund 6.300 Mitarbeitenden
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (wie bspw. Mobile Arbeit)
  • JobTicket für den ÖPNV
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, wie mobiles Arbeiten. Diese orientieren sich an dienstlichen Belangen sowie den verschiedenen Lebensmodellen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal und Organisation FB 11/310 – z.H. Frau Graaf, 52058 Aachen