Bewerbung bis: 06.08.2021

Sachbearbeitung „Fachcontrolling HzE/Eingliederungshilfe“ (m/w/d)

Fachbereich Kinder, Jugend und Schule

Der Bereich der Hilfen zur Erziehung im Kontext der Arbeit des Sozialen Dienstes gehört neben den Kindertageseinrichtungen zum größten Finanzblock im Aufgabenspektrum des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule (FB 45). Das Arbeitsfeld ist geprägt vom individuellen Hilfeanspruch und möglichst maßgeschneiderten Hilfen. Dies hat zur Folge, dass sehr unterschiedliche Hilfs- und vor allem Finanzierungsformen mit vielfachen Facetten in den Blick zu nehmen sind. Aufgabe ist es im engen Zusammenwirken mit dem Finanzcontrolling und der Abteilungsleitung sowie in Zusammenarbeit mit der Sachgebietsleitung Allgemeine Dienste den fach-inhaltlichen Blick soweit als möglich zu weiten und die Leitungsebene zu unterstützen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • systematische Prüfung der Fallakten der Hilfen zur Erziehung/Eingliederungshilfen im Hinblick auf die Einhaltung der vereinbarten standardisierten Arbeitsabläufe
  • Unterstützung der Abteilungsleitung bei Entgeltverhandlungen in Bezug auf fachlich-inhaltliche Strömungen und Hilfebedarfe, die sich aus den Sozialraumteams ergeben
  • Steuerungsunterstützung für die Abteilungsleitung FB45/300
  • Weitere Qualifizierung und Pflege des auf Kennzahlen ausgerichteten Berichtswesens für die Produktbereiche der Hilfen zur Erziehung/Eingliederungshilfe auf der Grundlage des bereits bestehenden Controllings
  • Erstellung regelmäßiger Monats-, Quartals-, Halbjahres- und Jahresberichte mit schwerpunktmäßigem Bezug auf die fachinhaltliche Entwicklung der einzelnen Hilfearten
  • Fertigung von Auswertungen und Analysen bezogen auf die Fragestellung, welche Strömungen in den Hilfeverläufen erkennbar sind und welche Konsequenzen sich für Hilfeverläufe bzw. Weiterentwicklung besonderer Angebote ergeben
  • systematische und strukturierte Auswertung in Bezug auf die einzelnen Hilfearten, die in der Budgetdatenbank (nachfolgend LogoData) hinterlegt sind

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) im Studiengang der Sozialen Arbeit mit staatlicher Anerkennung.
  • Sie können umfassendes Fachwissen aus dem gesamten Bereich der Hilfen zur Erziehung/Eingliederungshilfen vorweisen.
  • Sie sind in der Lage konzeptionell zu arbeiten und verfügen über Organisations- und Verhandlungsgeschick.
  • Sie besitzen gute analytische Fähigkeiten.
  • Sie sind konfliktfähig.
  • Sie arbeiten gerne im Team.
  • Sie verfügen über gute Anwendungskenntnisse im Bereich der Standard-Software der Stadt Aachen (Microsoft Office) und verfügen über ein Verständnis über die Funktionalität von Datenbanksoftware.

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Jobticket für den ÖPNV
  • eine innovative Fahrzeugflotte
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie FB 11/210 – z.H. Frau Backhaus, 52058 Aachen