Bewerbung bis: 03.10.2022

Datenschutzkoordinator*in (m/w/d)

Fachbereich Feuerwehr und Rettungsdienst

Im Fachbereich Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Aachen ist im Team „Informations- und Kommunikationstechnik“ (37/520) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Datenschutzkoordinator*in (m/w/d) in Teilzeit mit 19,5 bzw. 20,5 Stunden vorerst für die Dauer von zwei Jahren befristet zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Ansprechperson für Beschäftigte des Fachbereichs, der Mitarbeiter*innen der im Rettungsdienst tätigen Hilfsorganisationen und der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Angelegenheiten des Datenschutzes
  • Bewertung datenschutzrechtlicher Erfordernisse bei allen Prozessen und Verfahren innerhalb des Fachbereichs Feuerwehr und Rettungsdienst, bei denen personenbezogene Daten zur Verarbeitung herangezogen werden
  • Fachbereichsweite Schnittstelle zum Datenschutzbeauftragten der Stadt Aachen
  • Erarbeitung von fachbereichsinternen Regelungen zum Datenschutz
  • Prüfung bzw. Entscheidung über die Zulässigkeit von Datenschutzübermittlungen an Dritte innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung Aachen
  • Beantwortung und Bearbeitung externer Anfragen und Anträge
  • Meldung von Datenschutzverstößen an die / den Landesdatenschutzbeauftragte*n (m/w/d)
  • Mitwirkung in übergreifenden Datenschutzangelegenheiten
  • Erstellung von Stellungnahmen zu Anfragen des/der behördlichen Datenschutzbeauftragten und Mitwirkung bei Bürger*innenanfragen
  • Koordination sowie die Führung des unternehmensspezifischen Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO
  • Planung und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen zum Datenschutz und zur Mitarbeitendensensibilisierung
  • Bearbeitung und Bewertung von Datenschutzvorfällen und Koordinierung dieser untereinander sowie mit dem Datenschutzbeauftragten der Stadt Aachen
  • Mitarbeit im IT-Projektmanagement des FB 37
  • Mitarbeit in der Überprüfung der IT-Sicherheit im Netz der Feuerwehr Aachen

Das bringen Sie mit

  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst oder die erfolgreiche Absolvierung des Verwaltungslehrgangs II oder einen vergleichbaren Studienabschluss (z.B. Diplom-Finanzwirt*in (m/w/d) bei der Finanzverwaltung, Diplom-Rechtspfleger*in (m/w/d) im Justizdienst, Bachelor oder Diplom im Bereich Verwaltungsmanagement)
  • oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) aus den Bereichen Verwaltungswissenschaften, Rechtswissenschaften (z.B, 1, oder 1. u. 2. Staatsexamen), BWL (z.B. mit dem Schwerpunkt Recht), oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Von Vorteil sind umfangreiche Kenntnisse aus den Bereichen Netzwerkstrukturen und deren Sicherheit und Hard- bzw. Softwarekomponenten
  • Idealerweise verfügen über Kenntnisse im Bereich Datenschutzrecht sowie in den für den Fachbereich Feuerwehr und Rettungsdienst relevanten Gesetzeswerken
  • Wünschenswert sind Erfahrungen im Projektmanagement sowie ein gutes Verständnis von IT- Prozessen
  • Fähigkeit zur eigenverantwortlichen Arbeit und hohes Maß an Flexibilität
  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit sowie Überzeugungskraft.
  • Gute Denk- und Vorgehensweise und aufgrund hoher Auffassungsgabe in der Lage, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen und in Wort und Schrift leicht verständlich darzustellen
  • Gute Office Kenntnisse, insbesondere in Excel und Power Point werden vorausgesetzt

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region mit rund 6.000 Beschäftigten
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (wie bspw. Mobile Arbeit)
  • Jobticket für den ÖPNV
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine Besetzung im Rahmen der Sollarbeitszeit (19,5 bzw. 20,5 Stunden) sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, der aktuellen und vorangegangenen dienstlichen Beurteilung, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie, FB 11/210 – z.H. Herrn Winzen, 52058 Aachen

Weitere Stellenangebote aus diesem Bereich