Bewerbung bis: 21.07.2024

Transformationsmanager*in im Bereich Kommunale Wärmeplanung (m/w/d)

Fachbereich Klima und Umwelt

Die Stadt Aachen hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Mit der Fortschreibung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes und der Einreichung des Klimastadtvertrages legt die Stadt Aachen gemeinsam mit zahlreichen lokalen Akteur*innen – unter anderem aus den Bereichen Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Forschung und Bildung – wirksame Maßnahmen und einen klaren Fahrplan vor. Neben technischen Lösungen geht es an vielen Stellen darum, neue Strukturen zu schaffen, klimaneutrale und nachhaltige Alternativen aufzuzeigen und gute Ideen zu teilen. Hierbei spielt auch das Thema Wärmeversorgung in der Zukunft eine zentrale Rolle.

Im Fachbereich Klima und Umwelt, der in seinen verschiedenen Fachabteilungen und Sonderordnungsbehörden ein sehr vielseitiges Themen- und Aufgabenspektrum bearbeitet, begleitet insbesondere die Abteilung „Immissions- und Klimaschutz“ den Prozess der Klimaneutralität bis ins Jahr 2030 sowie die Weiterentwicklung und Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes (IKSK).

Eines der zentralen Themen bei der Gestaltung von Klimaneutralität, Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit ist die Kommunale Wärme- und Energieversorgung. Dabei bildet die kommunale Wärmeplanung einen wesentlichen Baustein für einen Beitrag zu einer zukunftsorientierten und enkeltauglichen Stadt Aachen.
Verstärken Sie das Team Klimaschutz zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Transformationsmanager*in im Bereich Wärme (m/w/d), unbefristet und in Vollzeit. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 12 TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO A bewertet.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Fortschreibung und Begleitung des kommunalen Transformationsprozesses im Bereich Wärme einschließlich der Steuerung und Koordination von Maßnahmen in der Kommunalen Wärmeplanung
  • Schnittstellenmanagement im Transformationsprozess sowie netzwerkende Koordination der Beteiligten (insbesondere Energieversorger, Netzbetreiber, Handwerk, Unternehmen, Bürger*innen, Politik und Wohnungswirtschaft)
  • Erarbeitung und Umsetzung konzeptioneller und strategischer Entwicklungsziele in den relevanten Themengebieten
  • Gesamtsteuerung, Fortführung und -koordination bestehender und zukünftiger Forschungsprojekte, derzeit schwerpunktmäßig im Verbundprojekt „Ai-X-Heat“
  • Aufbereitung kommunaler Wärmedaten und Aggregation in einer entsprechenden Plattform
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Quartierskonzepten und Entwicklung der dazugehörigen Ziele
  • Vermarktung, Kommunikation, Bürger*innenbeteiligung und Präsentation (sowohl national als auch international) der Wärmeplanung und den daraus folgenden Projekten sowie den abgeleiteten Maßnahmen

Das bringen Sie mit

  • Fachhochschulabschluss (Dipl.-Ing./ Bachelor), idealerweise im Studiengang Maschinenbau, Energietechnik, Energiewirtschaft, Erneuerbare Energien, Energiemanagement, Energie-, Versorgungs- oder Umwelttechnik, Geografie, Umweltwissenschaften oder Wirtschaftsingenieurwesen
  • alternativ Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in einem vergleichbaren, für das Aufgabengebiet relevanten, Studiengang
  • dreijährige einschlägige Berufserfahrung (es können auch Bewerbungen
    ohne entsprechende langjährige Berufserfahrung berücksichtigt werden; in
    diesem Fall ist zunächst nur eine Eingruppierung in die EG 11 TVöD möglich)im Bereich Wärmeplanung, in der Energiewirtschaft oder vergleichbaren Planungsaufgaben wie Transformationspläne, Erneuerbare Energien, Energie- oder Quartierskonzepte
  • Erfahrungen im Bereich Prozessanalyse und Projektmanagement, idealerweise auch im Rahmen von geförderten Projekten
  • sehr gute konzeptionelle, organisatorische und analytische Fähigkeiten
  • Erfahrungen in der Ansprache, Vernetzung und Steuerung von Stakeholdern und Projektpartnern
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, selbstständige und zielgerichtete Arbeitsweise
  • Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und ein sicheres Auftreten
  • Flexibilität, Selbstständigkeit und Eigeninitiative

Wünschenswert

  • Kenntnisse von Geographischen Informationssystemen (GIS)
  • Erfahrung in der Arbeit bei einer öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Kenntnisse über die Stakeholderlandschaft aus Wirtschaft und Wissenschaft Aachens

Das bieten wir

  • Arbeiten bei einem der drei größten Arbeitgebern der Region mit rund 6.300 Mitarbeitenden
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • Jobticket für den ÖPNV
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit unbefristetem Arbeitsvertrag
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, wie mobiles Arbeiten. Diese orientieren sich an dienstlichen Belangen sowie den verschiedenen Lebensmodellen.

Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation maximal bis zur EG 12 TVöD.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal und Organisation, FB 11/320 – z.H. Frau Theißen, 52058 Aachen