Bewerbung bis: 04.07.2021

Forstwirt*in „Maschinenführer*in“ (m/w/d)

Fachbereich Klima und Umwelt

Mit fast 3.000 ha ist fast ein Fünftel des Aachener Stadtgebiets mit Wald bedeckt. Der „Öcher Bösch“, wie die Aachener ihren Wald gerne nennen, ist sowohl für die Stadtbevölkerung als auch für Touristen ein einzigartiger Erholungs- und Erlebnisraum. Zugleich ist er auch Wirtschaftswald und hat darüber hinaus eine große ökologische Bedeutung. Seit 2003 erfüllt er die strengen Kriterien des FSC und ist entsprechend zertifiziert.
Die Bewirtschaftung des Waldes in Aachen liegt in den Händen des Fachbereichs Klima und Umwelt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der dortigen Fachabteilung Gemeindeforstamt arbeiten dafür, dass die wichtigen Funktionen des Waldes nachhaltig gewahrt und entwickelt werden.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Team „Gemeindeforstamt“ die Stelle eines*einer Forstwirt*in „Maschinenführer*in“ (m/w/d) in Vollzeit dauerhaft zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Führen unseres Forstspezialschleppers (mit unterschiedlichen Anbaugeräten wie Forstwinde, Kran, Astschere, Mulcher, Wegebaugerät u.a.) in unterschiedlichen Einsatzsituationen
  • Einfache Wartungs- und Unterhaltungsarbeiten an Maschinen und Geräten
  • Führen von Motorsäge, Freischneider, Heckenschere, Bohrgeräten etc.
  • Unterstützung der Forstwirte bei der Holzernte incl. Fällung von Gefahrenbäumen
  • Arbeiten in Zusammenhang mit der Holzbringung
  • Unterhaltung von Forstwirtschaftswegen, Mulchen der Wegebankette, Unterhaltung der Gräben und Durchlässe inkl. Schnitt des Lichtraumprofils
  • Neubau und Erhaltung von Erholungs- und Jagdeinrichtungen (z.B. Schutzhütten, Bänke, Orientierungstafeln usw.)
  • Überprüfung der Verkehrssicherheit der Erholungseinrichtungen
  • Materialvorratsplanung und Ausgabe
  • Entsorgung von Müll, Wildabfällen, Reinigung der Wildkammer
  • Pflege des Betriebshofgeländes sowie der Gebäude und Einrichtungen
  • Im Bedarfsfall geben Sie Waldbesuchern Auskunft und erklären die notwendigen Tätigkeiten

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum*zur Mechaniker*in/Mechatroniker*in für Land- und Baumaschinentechnik (idealerweise mit dem Schwerpunkt Landmaschinentechnik) oder als Forstwirt*in
  • Sie sind bereit, unseren Forstschlepper zu führen und besitzen idealerweise eine Fahrerlaubnis der Klassen BE und T bzw. sind bereit, die Fahrerlaubnis der Klasse T zu erwerben (Kostenübernahme erfolgt durch die Arbeitgeberin). Erfahrungen im Bedienen landwirtschaftlicher Maschinen sind von Vorteil.
  • Sie verfügen über einen Sachkundenachweis für das Führen einer Motorsäge nach dem ECC3-Standard bzw. sind bereit, diesen im Wege der Fortbildung zu erwerben und ggf. weitere Motorsägenlehrgänge zu belegen
  • Sie haben Freude an der Arbeit im Wald und sind körperlich in der Lage, alle dort anfallenden Arbeiten zu verrichten. Sie verfügen über die dafür erforderliche Gesundheit und Fitness
  • Einsätze an wechselnden Arbeitsorten (überwiegend im Stadtgebiet) machen Ihnen nichts aus. Auch sind Sie grundsätzlich bereit, bei Vorliegen besonderer Situationen (z.B. Sturmereignisse) zur Unterstützung des Forstbetriebs Ihre Arbeitskraft einzusetzen
  • Sie sind zuverlässig, belastbar und flexibel, arbeiten gerne eigenverantwortlich und selbstständig, aber auch im Team

Wünschenswert

  • die Bereitschaft, den eigenen PKW einzusetzen (gegen Zahlung der Wegstreckenentschädigung gem. Landesreisekostengesetz bzw. Zahlung einer Forstzulage)

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Jobticket für den ÖPNV
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation maximal bis zur EG 6 TVöD. Bei Vorliegen der Voraussetzungen wird zusätzlich eine Forstzulage (in Höhe von z. Zt. 233,38 €) gezahlt.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie FB 11/210 – z.H. Frau Steidler, 52058 Aachen