Bewerbung bis: 10.03.2024

Juristische Sachbearbeitung (m/w/d)

Fachbereich Recht und Versicherung

Im Fachbereich Recht und Versicherung (FB 30), Abteilung „Rechtsangelegenheiten“ (FB 30/100) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in der Funktion einer juristischen Sachbearbeitung in Vollzeit und befristet bis zunächst 21.12.2025 zu besetzen.

Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt nach EG 13 TVöD. Bei Vorliegen mindestens dreijähriger Erfahrung in der Funktion als juristische Sachbearbeitung in einem kommunalen Rechtsamt wird eine Eingruppierung nach EG 14 TVöD geprüft.
Die Besoldung von Beamt*innen richtet sich nach dem entsprechenden Statusamt und den einschlägigen Regelungen des nordrhein-westfälischen Beamtenrechts.

Eine Verlängerung der Befristung wird zu gegebener Zeit wohlwollend geprüft.

Ein Beamtenverhältnis kann bei entsprechender Bewährung und Eignung nach Ablauf von zwei Jahren im Beschäftigungsverhältnis begründet werden.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Beratung und Unterstützung der städtischen Fachbereiche und Eigenbetriebe, u.a. bei rechtlich bedeutsamen Fragestellungen.
  • Fertigung von gutachterlichen Stellungnahmen und Gutachten zu rechtlichen Frage- und Problemstellungen.
  • Prozessvertretung der Stadt Aachen vor dem Sozial-, Verwaltungs-, Arbeits- und Zivilgericht
  • Außergerichtliche Vertretung der Stadt Aachen gegenüber Dritten, insbesondere Korrespondenz mit Rechtsanwält*innen, Auftragnehmner*innen, Bürger*innen, Unternehmen und anderen Kommunen.
  • Mitwirkung beim Erlass von Rechtsvorschriften und Dienstanweisungen, dem Entwurf von Musterverträgen u.ä.
  • Strafanzeigen und Strafanträge wegen strafbarer Handlungen zum Nachteil der Stadt Aachen.
  • Praktische Ausbildung von Praktikant*innen und Rechtsreferendar*innen.

Das bringen Sie mit

  • Sie sind Volljurist*in (m/w/d) mit der Befähigung zum Richteramt und haben in den Examen eine Mindestpunktzahl von 20 Punkten erreicht, wobei das Erste Examen einfach und das Zweite Examen doppelt gewichtet wird
  • Idealerweise verfügen Sie über eine einschlägige Berufserfahrung und können sich fachlich und persönlich überzeugend einbringen
  • Sie zeigen Eigeninitiative sowie eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, arbeiten dienstleistungsorientiert und besitzen die Fähigkeit zur Lösung komplexer juristischer Problemstellungen
  • Sie sind flexibel, belastbar und teamfähig und setzen sich aktiv für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ein
  • Sie sind aufgeschlossen, kommunikationsfähig und sensibel im Umgang mit konkurrierenden Interessenlagen

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region mit rund 6.000 Mitarbeitenden
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (wie bspw. Mobile Arbeit)
  • Jobticket für den ÖPNV
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal und Organisation, FB 11/320 – z.H. Herr Schweitzer, 52058 Aachen