Bewerbung bis: 15.07.2020

Sachbearbeitung „Personalrecht“ (m/w/d)

Fachbereich Personal und Organisation

Im Aufgabenbereich Personalrecht (FB 11/301) der Abteilung „Personalrecht und –service“ des Fachbereichs Personal und Organisation sind derzeit ca. 7 Mitarbeitende beschäftigt.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Aufgabenbereich Personalrecht die Stelle einer

Sachbearbeitung „Personalrecht“ (m/w/d)

in Vollzeit unbefristet zu besetzen.

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO A bzw. Entgeltgruppe 11 TVöD (neue Entgeltordnung) bewertet.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten, -regelungen und -entscheidungen im Themenfeld „Arbeits- und Tarifrecht“.
  • Erarbeitung von gesamtstädtischen und fachbereichsinternen Regelungen, Richtlinien, Verfügungen und Anweisungen mit arbeits- und tarifrechtlichem Bezug.
  • Mitarbeit bei gesamtstädtischen Dienstanweisungen und Dienstvereinbarungen.
  • Bearbeitung von herausgehobenen Einzelmaßnahmen mit allgemein regelndem Charakter.
  • Bearbeitung und verantwortliche Begleitung von arbeitsrechtlichen Personalangelegenheiten in besonderen Einzelfällen.
  • Mitwirkung in Arbeitskreisen, Projekten etc.
  • Qualifizierung der städtischen Mitarbeiter*innen, auch auf Führungsebene, durch arbeitsrechtliche Schulungsmaßnahmen sowie Mitwirkung bei der abteilungsübergreifenden Qualifizierung der Mitarbeiter*innen des Fachbereichs Personal und Organisation.

Das bringen Sie mit

  • Die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Dienst) oder einen abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II oder eine gleichwertige Ausbildung (z.B. Studienabschluss Verwaltungsmanagement) und eine der Ausbildung entsprechende Berufserfahrung, möglichst im öffentlichen Dienst von mindestens zwei Jahren.
  • oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Bachelor, Diplom) in einer für den Tätigkeitsbereich einschlägigen Fachrichtung (idealerweise der Rechts- und Verwaltungswissenschaften mit juristischem oder personalrechtlichem Schwerpunkt) und eine entsprechende Berufserfahrung, möglichst im öffentlichen Dienst von mindestens zwei Jahren.
  • eine selbstständige und analytische Arbeitsweise, durch welche Sie in der Lage sind,
    Problemstellungen zu bewerten, komplexe Sachverhalte darzustellen und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.
  • eine gute Auffassungsgabe, ausgeprägte Zuverlässigkeit und Vertraulichkeit sowie hohes Engagement, Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein.
  • Verhandlungsgeschick, aber auch Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit.
  • Kenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht sowie im Personalvertretungsrecht.
  • IT-Standardkenntnisse.

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Jobticket für den ÖPNV
  • eine innovative Fahrzeugflotte
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal und Organisation FB 11/210 – z.H. Frau Rehfeld, 52058 Aachen