Bewerbung bis: 07.07.2022

Projektmanager*in für das Projekt „5URVIVE“ (m/w/d)

im Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung und Europa

Im Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung und Europa finden derzeit ca. 50 Mitarbeiter*innen ein kreatives Umfeld und ein dynamisches Team vor. Das facettenreiche Aufgabengebiet umfasst viele für Aachen bedeutsame Handlungsfelder. Zum Aufgabenportfolio zählen die klassische Wirtschaftsförderung, die Weiterentwicklung Aachens als Wissenschafts- und Europastadt,
die Themen Digitalisierung und Smart City, die städtische Statistikstelle sowie ein vielfältiges
Projektmanagement.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Abteilung Wissenschaft und Digitalisierung (FB 02/300) eine Funktion als Projektmanager*in (m/w/d) in Teilzeit, befristet bis zum 30.04.2024, zu besetzen. Perspektivisch besteht gegebenenfalls die Möglichkeit die Stelle im Rahmen eines zusätzlichen – thematisch ähnlichen – Projektes auf ein Vollzeitkontingent aufzustocken.
In Ihrer Aufgabe als Projektmanager*in sind Sie für die Betreuung des interdisziplinären Forschungsprojektes 5URVIVE bei der Stadt Aachen zuständig. Im Rahmen des Projektes wird ein 5G-basiertes System für den Notfalleinsatz entwickelt. Ziel ist es, durch den Einsatz digitaler Technologien eine schnellere und verbesserte Versorgung von Notfallpatienten zu erreichen: Ausgehend von einer automatisierten Detektion des Kreislaufstillstands und dem Absetzen des Notrufs, über die Alarmierung von Rettungskräften und den Ersthelfern vor Ort, über die Verfügbarkeit sowie den Transport von Defibrillatoren und Material zur Einsatzstelle, die Anbindung des Ersthelfers an den Telenotarzt über eine Datenbrille und Unterstützung vor Ort sowie die digitale Rettungsgasse für das schnellere Eintreffen der Rettungskräfte, bis hin zur Voranmeldung im Krankenhaus.

Das anwendungsorientierte 5URVIVE-Projekt zeichnet sich durch seine Interdisziplinarität sowie durch einen starken partizipativen Charakter aus. Hierbei unterstützt das Projekt die Ziele des Fachbereichs, das Profil der Wissenschaftsstadt Aachen zu stärken, Innovationen für Bürger*innen erlebbar zu gestalten sowie Zukunftsbranchen durch einen gezielten Technologietransfer zu unterstützen und langfristig Arbeitsplätze schaffen zu können.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Sie entwickeln verschiedene Formate und Veranstaltungen zur Beteiligung der Bürger*innen und dem Erleben der verschiedenen Technologien
  • Sie nutzen öffentliche Veranstaltungen und Orte (z.B. Sonderausstellung im OecherLab) zur Information und Interaktion mit Bürger*innen durch persönliche Ansprache mit Hilfe entsprechender Informationsmaterialien
  • Sie informieren die breite Bevölkerung durch klassische und digitale Medienarbeit (z.B. Pressemitteilungen, Social Media, Website)
  • Sie sind verantwortlich für die Organisation und Durchführung des Fachsymposiums „Vernetzte Städte in NRW“ sowie einer Abschlussdemonstration in Abstimmung mit den Projektpartner*innen
  • Sie beauftragen und begleiten die Erstellung eines Erklärfilms der digitalen Rettungskette
  • Sie betreuen das Projekt bei der Stadt finanziell und erstellen Nachweise für den Fördermittelgeber

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (z.B. Bachelor, Diplom) in einem für das Aufgabengebiet
    relevanten Studiengang
  • Kenntnisse über die Unternehmens-, Wissenschafts- und Forschungslandschaft der Stadt und Region Aachen, die relevanten Akteur*innen und Institutionen
  • Erfahrung im Projektmanagement und der Projektsteuerung sowie in der Abrechnung von Förderprojekten
  • Fähigkeit zur Vernetzung und Kooperation mit unterschiedlichen Akteur*innen sowie zur Arbeit im Team
  • sehr gute konzeptionelle, organisatorische und analytische Fähigkeiten
  • hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreudigkeit
  • überzeugendes Auftreten, offene und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Flexibilität, Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • eine sichere Formulierung in Wort und Schrift
  • EDV-Kenntnisse

Wünschenswert

  • Netzwerkerfahrung bzw. Projekterfahrung bzgl. der Koordination unterschiedlicher Akteur*innen und Interessengruppen
  • Interesse am aktuellen Stand der Diskussion über die Digitalisierung und Veränderungen der Arbeitswelt sowie deren Entwicklungen
  • Kenntnisse verschiedener Ansätze und Konzepte im Bereich Digitalisierung der Arbeitswelt, agile Arbeitsmethoden, Innovationsförderung für KMU
  • Erfahrung in der Moderation von Arbeitssitzungen, Netzwerktreffen, etc. sowie Kenntnisse und Anwendungserfahrung in modernen Moderationstechniken
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Workshops

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region mit annähernd 5.800 Beschäftigten
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (wie bspw. Mobile Arbeit)
  • Jobticket für den ÖPNV sowie eine gute Anbindung an den ÖPNV und Regionalverkehr
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine Besetzung im Rahmen der Sollarbeitszeit (19,5 Stunden) sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal und Organisation FB 11/210 – z.H. Frau Elyas, 52058 Aachen