Bewerbung bis: 23.09.2021

Koordinator*in „Euregionale und internationale Entwicklungen“ (m/w/d)

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung und Europa

Im Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung und Europa ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung Strukturförderung (FB 02/200) die Funktion der Koordinator*in „Euregionale und internationale Entwicklungen“ (m/w/d) in Vollzeit zu besetzen.
Aachen ist keine Insel, sondern neben der StädteRegion und den Kreisen Düren, Heinsberg und Euskirchen Teil der Region Aachen mit rund 1,3 Mio. Einwohner*innen. Unsere Stadt liegt nicht nur im Herzen Europas, sondern mitten im Dreiländer-Eck Belgien-Niederlande-Deutschland und zählt damit auch zur rund vier Millionen Einwohner*innen umfassenden Euregio-Maas-Rhein.

Im Rahmen der Regionalentwicklung und der internationalen Entwicklungen wollen wir gemeinsam mit Ihnen die Beziehungen und Kooperationen der Stadt Aachen zu ihren Nachbarkommunen und -regionen stärken, die Herausforderungen des Strukturwandels in Chancen umwandeln und die Rolle Aachens als Oberzentrum für die Region aktiv gestalten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Sie gestalten die grenzüberschreitende Zusammenarbeit sowie die Rolle Aachens in der Euregio-Maas-Rhein aktiv und pflegen und erweitern die Kontakte und Kooperationen mit Partner*innen in Belgien und den Niederlanden.
  • Mit Ihren guten Ideen und Ansätzen für konkrete, grenzüberschreitende Projekte zu aktuellen Themen und Herausforderungen entwerfen Sie Handlungskonzepte und stellen geeignete Förderanträge, um eine Umsetzung zu realisieren.
  • Als begeisterte*r Netzwerker*in beziehen Sie relevante Drahtzieher*innen der Stadt Aachen, anderer Kommunen, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Ihre Aktivitäten mit ein und stellen eine gute Kommunikation zwischen den einzelnen Akteur*innen sicher.
  • Durch eine aktive Gestaltung der Themen der MAHHL+ Städtekooperation bringen Sie die Schwerpunkte und Positionen der Stadt Aachen unter
  • In weiteren internationalen Netzwerken und Gremien, wie z. B. Europaaktive Kommunen in NRW, Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen, Rat der Gemeinden der Regionen Europas, vertreten Sie die Interessen der Stadt Aachen.
  • Sie stärken die Zusammenarbeit mit Aachens Partnerstädten (z. B. Istanbul-Sariyer, Kapstadt, Ningbo) in den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft mit kreativen und innovativen Ideen.

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom) in einem für das Aufgabengebiet relevanten Studiengang
  • oder über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt im allgemeinen Verwaltungsdienst (bisher höherer Dienst).
  • Alternativ verfügen Sie über die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Dienst) sowie über einen Masterabschluss, welcher gemäß § 9 Qualifizierungsverordnung anerkennungsfähig für die berufliche Entwicklung innerhalb der Laufbahngruppe 2 ist
  • oder über die Laufbahnbefähigung 2, erstes Einstiegsamt (bisher gehobener Dienst) für den allgemeinen Verwaltungsdienst und Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren in einem nach A 12 LBesO A NRW bewerteten Sachgebiet. Erwartet wird in diesem Fall die Bereitschaft zur Teilnahme an der modularen Qualifizierung, um den Laufbahnwechsel vollziehen zu können. Ohne entsprechende Qualifizierung ist eine Beförderung nur bis A 13 Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt LBesO A NRW möglich.
  • Kenntnisse zum Wissens- und Wirtschaftsraum Euregio Maas-Rhein, den politischen Strukturen sowie den Akteuren, aktuellen Entwicklungen und Trends, insbesondere in den relevanten Zukunfts- und Leitbranchen.
  • hohe Affinität zu innovativen Themen
  • Kreativität, Gestaltungswille und Methodenkompetenz
  • hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreudigkeit
  • Fähigkeit zur Vernetzung und Kooperation mit unterschiedlichen Akteur*innen sowie zur Arbeit im Team
  • sehr gute konzeptionelle, organisatorische und analytische Fähigkeiten
  • überzeugendes Auftreten, Offenheit und Lösungsorientierung
  • Flexibilität, Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • sichere Formulierung in Wort und Schrift
  • EDV-Kenntnisse

Wünschenswert

  • Erfahrungen im Umgang mit unterschiedlichen Interessensgruppen aus Verwaltung, Wissenschaft und Politik
  • Erfahrungen hinsichtlich der Vernetzung und Steuerung von Kooperations- und Projektpartner*innen

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Jobticket für den ÖPNV
  • eine innovative Fahrzeugflotte
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit unbefristetem Arbeitsvertrag
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation maximal bis zur EG 13 TVöD.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie FB 11/210 – z.H. Frau Elyas, 52058 Aachen