Bewerbung bis: 24.01.2022

Projektmanager*in „Erwerbsarbeit in der Industrie 4.0“ (m/w/d/)

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung und Europa

Im Fachbereich 02 finden derzeit ca. 50 Mitarbeiter*innen ein kreatives Umfeld und ein dynamisches Team vor. Das facettenreiche Aufgabengebiet umfasst viele für Aachen bedeutsame Handlungsfelder. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als „Projektmanager*in“ (m/w/d) in Vollzeit, befristet bis zum 30.09.2026, zu besetzen.
Als städtische Wirtschaftsförderung liegt uns die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Aachen und seiner Unternehmen am Herzen. Mit großem Engagement wollen wir die Potentiale Aachens nutzen und durch kluge Standortentwicklung, verbunden mit innovativen Ideen im Bereich Urbane Produktion und Planung moderner Fabriken, die Standortbedingungen kontinuierlich verbessern. Die produzierenden Unternehmen stehen vor einem tiefgreifenden digitalen Wandel mit erheblichen Auswirkungen auf das Fabriklayout, die internen Abläufe und die Arbeitsplätze. Was bedeutet das für Aachen und konkret für die hier ansässigen Unternehmen und Beschäftigten? Aktuell wollen wir gemeinsam mit 19 Partnern aus Forschung und Entwicklung und der regionalen Wirtschaft im vom Bund geförderten Projekt „Akzente 4.0“ der Frage nachgehen, wie eine menschengerechte Einführung und Umsetzung von Konzepten und Technologien der Industrie 4.0, insbesondere KI-basierter Anwendungen, in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Region Aachen gelingen kann.
Ein Projektbaustein ist die Etablierung eines „Kompetenzzentrums für Erwerbsarbeit in der Industrie 4.0“.
Mit der Umsetzung des Kompetenz-zentrums soll die Innovations-bereitschaft der Unternehmen als wichtiger Faktor bei der erfolgreichen Umsetzung der digitalen Transformation gezielt gefördert werden. Damit einher geht die Umsetzung geeigneter Strategien zum Transfer der gewonnenen Ergebnisse in die betriebliche Praxis der Aachener Region. Ein Ziel des Kompetenz-zentrums muss daher sein, die lokalen Akteur*innen, zielgerichtet zu vernetzen und die gewonnenen Ergebnisse einer zukunftsweisenden Arbeitsforschung für Aachener Unternehmen zugänglich zu machen, und gemeinsam Antworten auf die Herausforderungen der digitalen Transformation liefern zu können. Das Kompetenzzentrum soll dazu beitragen, Arbeitsbedingungen im betriebl. Alltag regionaler Unter-nehmen zu verbessern, Arbeitsplätze langfristig zu sichern und einen entscheidenden Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit zu leisten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Sie entwickeln und erproben Konzepte zur Einbindung von regionalen Bedarfen der Unternehmen bzgl. ihrer Anforderungen an eine Fabrik der Zukunft und deren Auswirkungen auf die regionale Infrastruktur
  • im Rahmen des Projektes „Akzente 4.0“ leiten Sie das Teilprojekt „Öffentliche Etablierung eines Kompetenzzentrums für Erwerbsarbeit in der Industrie 4.0“
  • Sie entwickeln geeignete Strategien und Maßnahmen für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit des Projektes mit dem Ziel, die wesentlichen Erkenntnisse und Ergebnisse für Unternehmen und weitere interessierte Zielgruppen zugänglich zu machen sowie eine erfolgreiche Etablierung und Vernetzung des Kompetenzzentrums in der Region zu gewährleisten. Darunter fallen u.a.:
  • Initiierung von Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsreihen für das Verbundprojekt
  • Erarbeitung und Umsetzung eines Corporate Designs und von Marketingmaterialien für das Kompetenzzentrum
  • Anbahnung von Kooperationen zu bereits bestehenden Projekten im Bereich der Arbeitsforschung
  • Entwicklung einer Transfer-Roadmap für Akteur*innen der Arbeitsforschung sowie Politik, Clusterverbände und Wirtschaft; Nutzung der Ergebnisse und Methoden als Best-Practices innerhalb der Städteregion Aachen bzw. des Rheinischen Reviers
  • Entwicklung einer Strategie zur Erweiterung und Stärkung des bestehenden Netzwerkes, Einbindung der Transfer-Roadmap in überregionale Aktivitäten
  • Ausarbeitung zielgruppenspezifischer (Abschluss-)Publikationen (bspw. Handwerk, Industrie, Wissenschaft, Verwaltung)
  • Information und Kooperation mit Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden

Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (z.B. Bachelor, Diplom) in einem für das Aufgabengebiet relevanten Studiengang
  • Kenntnisse über die Unternehmens-, Wissenschafts- und Forschungslandschaft der Stadt und Region Aachen und der relevanten Akteur*innen und Institutionen
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • die Fähigkeit zur Vernetzung und Kooperation mit unterschiedlichen Akteur*innen sowie zur Arbeit im Team
  • sehr gute konzeptionelle, organisatorische und analytische Fähigkeiten
  • hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreudigkeit
  • überzeugendes Auftreten, offene und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Flexibilität, Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • sichere Formulierung in Wort und Schrift
  • EDV-Kenntnisse

Wünschenswert

  • Netzwerkerfahrung bzgl. der Koordination unterschiedlicher Akteur*innen und Interessengruppen
  • Interesse am aktuellen Stand der Diskussion über die Digitalisierung und Veränderungen der Arbeitswelt sowie deren Entwicklungen
  • Kenntnisse verschiedener Ansätze und Konzepte im Bereich Digitalisierung der Arbeitswelt, agile Arbeitsmethoden, Innovationsförderung für KMU
  • Erfahrung in der Moderation von Arbeitssitzungen, Netzwerktreffen, etc.
  • Kenntnisse und Anwendungserfahrung in modernen Moderationstechniken
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Gleitzeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Jobticket für den ÖPNV
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation maximal bis zur EG 12 TVöD.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Auswahlverfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie FB 11/210 – z.H. Frau Elyas, 52058 Aachen