Bewerbung bis: 18.12.2022

Abteilungsleitung „Unternehmensförderung” (m/w/d)

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung und Europa

Innovation und Tradition
Traditionelles Handwerk, wie die Printenbäckerei, klassische Industrie und innovative und digitale StartUps. Das alles macht unseren Wirtschaftsstandort aus. Als Aachener Wirtschaftsförderung verstehen wir unsere Aufgabe darin, dessen Prosperität und Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen, indem wir vorhandene Unternehmen bestmöglich unterstützen und auch neue Unternehmen bei der Ansiedlung oder Gründung beraten.
Beschäftigte und Unternehmen
Wir fördern aber nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Menschen dahinter. Wir haben ein breites Portfolio an Angeboten für Beschäftige und Fachkräfte. Dabei haben wir auch die Gewinnung der Fachkräfte von morgen im Blick.
Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit
Schlechten Wirtschaftsprognosen und hohen Energiepreisen zum Trotz möchten wir den Wirtschaftsstandort Aachen zukunftsfähig gestalten, und unterstützen unsere Unternehmen dabei sich nachhaltig aufzustellen und gleichzeitig ihre Unternehmensziele zu verfolgen.
Gestaltung und Sicherheit
Wir haben viele Aufgabe, aber bei uns gibt es die Möglichkeit frei zu Gestalten und eigene Ideen nach vorne zu bringen. Gleichzeitig bietet das Arbeitsverhältnis bei der Stadt Aachen Ihnen Sicherheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Herausforderung und Miteinander
Bei uns gibt es zahlreiche Herausforderungen zu bewältigen, aber wir wissen wofür. Aachen als lebens- und liebenswerte Stadt mit all ihren kulturellen, historischen, ökonomischen und innovativen Facetten zu gestalten und zu erhalten und dem Gemeinwohl Sorge zu tragen ist unser Ziel. Und das verfolgen wir gemeinsam, im gegenseitigen Austausch auf Augenhöhe, mit Dynamik und flachen Hierarchien.
Kommen Sie in unser Team und leisten Sie einen wertvollen Beitrag für die Menschen und Unternehmen in unserer Region.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Sie leiten die Abteilung Unternehmensförderung der Aachener Wirtschaftsförderung mit den beiden Teams „Wirtschaft und Standort“ sowie „Service und lokale Ökonomie“
  • Sie setzen Impulse und Leitideen für eine zukunftsweisende Standortentwicklung und entwickeln die strategischen und operativen Prozesse um die Umsetzung Ihrer Ideen aktiv voranzutreiben
  • Sie entwickeln kreative Handlungsansätze zur zukunftsorientierten Gestaltung des Strukturwandels in der Region
  • Sie stehen im engen Austausch mit Unternehmen und Kooperationspartnern und knüpfen stetig neue Kontakte
  • Sie vertreten die Strategien und Themen der Wirtschaftsförderung in verschiedenen Arbeitskreisen und Gremien

Das bringen Sie mit

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in einer für das Aufgabengebiet relevanten Fachrichtung, idealerweise in der Fachrichtung Wirtschaftsgeografie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • alternativ die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 zweites Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt für den allgemeinen Verwaltungsdienst und einen Masterabschluss, welcher gemäß § 9 Qualifizierungsverordnung anerkennungsfähig für die berufliche Entwicklung innerhalb der Laufbahngruppe 2 ist
  • außerdem berücksichtigt werden Bewerbungen von Beamt*innen, die sich seit
    mindestens zwei Jahren in einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A
    NRW befinden und bereit sind, die Entwicklung in der Laufbahngruppe 2 des
    allg. Verwaltungsdienstes durch Teilnahme an der modularen Qualifizierung
    gem. § 25 LVO NRW vorzunehmen. Eine Beförderung in ein Amt der
    Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt kann erst nach dem erfolgreichen
    Abschluss der modularen Qualifizierung erfolgen.
  • darüber hinaus richtet sich die Ausschreibung an Bewerber*innen im Beschäftigungsverhältnis, welche über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Bachelor/ Diplom) aus den Bereichen Verwaltungs-, Rechtswissenschaften, BWL, Wirtschaftsgeografie oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder über einen abgeschlossenen VL II verfügen und seit mindestens 3 Jahren in EG 11 TVöD (Allgemeine Tätigkeitsmerkmale) eingruppiert sind oder eine mindestens 3-jährige Führungserfahrung auf mittlerer Führungsebene besitzen
  • Von den beiden letztgenannten Personengruppen wird in diesem Falle die
    Bereitschaft zur Teilnahme an der modularen Qualifizierung gemäß § 25 LVO
    NRW erwartet, welche zukünftig auch für Beschäftigte in analoger Anwendung
    angeboten werden soll. Die hiermit für diesen Personenkreis verbundenen
    Rahmenbedingungen werden aktuell entwickelt und zeitnah bekanntgemacht.
  • einschlägige Berufs- und Führungserfahrung
  • sehr gute konzeptionelle und analytische Fähigkeiten
  • hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreudigkeit
  • Flexibilität, Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • pragmatische und strukturierte Herangehensweise bei der Lösung diverser Herausforderungen

Wünschenswert

  • Berufserfahrung im Bereich Wirtschaftsförderung bzw. einer vergleichbaren Einrichtung

Das bieten wir

  • Arbeiten bei der zweitgrößten Arbeitgeberin der Region mit rund 6.000 Beschäftigten
  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • respektvolle und faire Arbeitsbedingungen
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (wie bspw. Mobile Arbeit)
  • Jobticket für den ÖPNV sowie eine gute Anbindung an den ÖPNV und Regionalverkehr
  • Zusatzversorgung zur betrieblichen Altersvorsorge
  • ein umfassendes Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit unbefristetem Arbeitsvertrag
  • einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich unter der Maßgabe, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist. Die jeweiligen Arbeitszeiten für Teilzeitkräfte sind daher in Absprache mit der Fachbereichsleitung festzulegen.

Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Abhängigkeit von der vorliegenden Qualifikation maximal bis zur EG 14 TVöD.

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden erweiterten Verfahren zur Feststellung der Führungs-, Sozial- und Methodenkompetenzen.

Mit der Übertragung der Führungsfunktion ist der Besuch einer Führungsfortbildung (D 300) verbindlich vorgeschrieben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive eines Anschreibens mit Bewerbungsmotivation, eines Lebenslaufes, Zeugnissen und Prüfungs-/Beschäftigungsnachweisen.

Anhänge

Nutzen Sie unsere Online-Bewerbung. In Ausnahmefällen können Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen:
Stadt Aachen, Fachbereich Personal, Organisation, E-Government und Informationstechnologie FB 11/210 – z.H. Frau Elyas, 52058 Aachen